| 10.22 Uhr

Wuppertal
Wuppertaler Intendantin Abbrederis hört vorzeitig auf

Wuppertal. Gerade erst hatte es nach langer Durststrecke positive Meldungen aus der Wuppertaler Bühnenszene gegeben: Nach zwei Jahren hat die Oper wieder ein eigenes Ensemble, und dem neuen Intendanten Berthold Schneider glückte ein bemerkenswerter Auftakt. Er konnte vier international anerkannte Kollegen bewegen, für den Bruchteil ihrer üblichen Gagen gemeinsam "Hoffmanns Erzählungen" zu inszenierten. Das gelang nicht nur künstlerisch überzeugend, es führte auch allen Sparkommissaren vor Augen, wie leistungsfähig das Stadttheatersystem selbst bei kleinem Etat sein kann.

Am Wuppertaler Sprechtheater dagegen kriselt es weiter. Nun hat Intendantin Susanne Abbrederis (62) ihren Rücktritt erklärt. Zwei Jahre vor Ablauf ihres Vertrages will sie das Theater zum 31. Juli 2017 verlassen, teilte das Schauspiel Wuppertal mit. Die Wienerin hatte das unter Sparzwängen erheblich geschrumpfte Haus erst 2014 übernommen. Weil das marode Wuppertaler Theater seit Jahren nicht bespielt werden kann, musste sie ihr Programm auf einer Ersatzbühne in einer umgebauten Lagerhalle mit 150 Sitzplätzen umsetzen. Die Kritiken fielen mäßig aus.

Gutachter, die mit einem Papier zur finanziellen Stabilisierung der Wuppertaler Bühnen beauftragt waren, sollen dem Theater zu deutlich mehr Auftritten geraten haben, um die Einnahmen zu steigern. Auch Wuppertals Kulturdezernent Matthias Nocke hatte bereits öffentlich geäußert, dass er zwar mit der Auslastung der Vorführungen zufrieden sei, dass das Schauspiel sein Angebot für die Stadt aber vergrößern müsse. Dagegen soll Abbrederis Bedenken geäußert haben. Öffentlich nahm sie zu ihrem Rücktritt nicht Stellung, auch das Schauspiel wollte gestern auf Nachfrage keine weiteren Erklärungen abgeben. So sei es zwischen Aufsichtsrat der Bühne und der scheidenden Intendantin vereinbart. In der Pressemitteilung zum Rücktritt hieß es lediglich, "eine Neubesetzung der Leitung des Wuppertaler Schauspiels ab der Spielzeit 2017/18" erscheine mit Blick auf das Gutachten "erforderlich".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wuppertal: Wuppertaler Intendantin Abbrederis hört vorzeitig auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.