Eilmeldung
Hintergründe unklar: Explosion in Manhattan - Polizei nimmt Mann in Gewahrsam
Alle Mehr...-Artikel vom 11. November 2017

Viel SUV fürs Geld

Das fällt auf Mit großen Leuchtsicheln unter den LED-Scheinwerfern, flachen Rückleuchten, einem präzisen Design mit Chromleisten und straffen, muskulösen Linien präsentiert sich der neue Renault Koleos. Jetzt, da alle Welt nach großen SUVs zum kleinen Preis verlangt, wittert der Koleos seine Chance. Und es könnte tatsächlich klappen, denn er hat mehr Stärken als Schwächen. Bei einer stattlichen Länge von 4,67 Metern und einem Radstand von 2,71 Metern bietet er viel Platz für alle Insassen. Zwar gibt es für ein Auto, das in Korea gebaut wird, überraschend wenige USB-Ladebuchsen, dafür aber ein teilweise animiertes Display, eine wunderbar verspielte Ambiente-Beleuchtung, die je nach Stimmung die Farbe wechselt, und einen senkrecht montierten Touchscreen (ab Ausstattung "Intens"), der in Brillanz und Präzision kaum zu toppen ist. Leider funktioniert das Online-Multimediasystem wenig intuitiv. So fährt er sich Man sitzt auf weichen und klimatisierten Sesseln, Abstandshalter und Tempomat halten Geschwindigkeit und Abstand zum vorausfahrenden Auto, und wer im dichten Verkehr den Überblick zu verlieren droht, dem helfen Spurhalteassistent und Totwinkel-Warner. Als Motorisierungen stehen lediglich zwei Turbodieselaggregate zur Wahl, eine 130 PS starke 1,6-Liter-Maschine mit Frontantrieb und Sechsganggetriebe, und ein Zweiliter-Diesel mit 177 PS, der immer über Allradantrieb verfügt und wahlweise mit Sechs-Gang-Getriebe oder der X-tronic-Automatik daherkommt. In sieben Übersetzungsstufen schaltet das Getriebe wie eine herkömmliche Automatik durch, jedoch ohne Zugkraftunterbrechung. mehr

Einfach Tierisch

Schicken Sie uns Ihre Geschichte!

Julchen, eine 47- jährige Venezuela-Amazone, ist immer bei mir zu Gast, wenn Frauchen und Herrchen verreist sind. Sie genießt diese Abwechslung. Die Käfigtür steht immer offen, so kann sie selbst entscheiden, wann es in der Wohnung herumfliegen will oder wann sie sich zu einem Nickerchen zurückzieht. Lieblingsbeschäftigung: auf meiner Schulter kleben und mein Ohr zupfen. Eines Abends fand ein Hauskonzert mit dem Pianisten Farid Ziayee statt. Ich bat Julchen, während des Konzerts im Käfig zu bleiben. Sie konnte vom Nebenzimmer aus den Pianisten nicht sehen und wurde neugierig: Ist das etwa Frauchen, die am Flügel sitzt? Im raschen Flug ging es in Richtung Flügel. Huch! Den jungen Herrn kenne ich ja gar nicht! Abgedreht und enttäuscht auf dem Boden gelandet. Meine Gäste hatten große Mühe, sich das Lachen zu verkneifen. Der Pianist blieb unbeeindruckt. mehr

Steilste Standseilbahn steht in der Schweiz

In diesem Winter nimmt die steilste Standseilbahn der Welt ihren Betrieb auf. Am 17. Dezember um 12.17 Uhr geht es erstmals rauf zum Bergdorf Stoos im Schweizer Kanton Schwyz. Die Stoosbahn überwindet dabei eine Steigung von bis zu 110 Prozent. Der Clou: Die Fahrgäste stehen durch einen automatischen Niveauausgleich immer waagerecht. Die Höhendifferenz zwischen Tal- und Bergstation beträgt rund 743 Meter, es geht mit maximal 36 km/h durch drei Tunnel und über zwei Brücken. Die Kosten für das rund fünf Jahre andauernde Projekt belaufen sich auf circa 52 Millionen Schweizer Franken (45 Millionen Euro). Der Neubau war notwendig geworden, da die Konzession für die alte Standseilbahn ausgelaufen ist. Auch die 150 Bewohner, die auf dem Stoos leben, sowie die zahlreichen Hotels und Gasthäuser, sind auf die Standseilbahn angewiesen. Die Bahn stellt die öffentliche Ganzjahresverbindung vom Tal zum Bergdorf Stoos dar. Zudem werden sämtliche Güter über die Bahn transportiert. mehr

Citroën C4 Cactus geht in die nächste Runde

Der Citroën Cactus wird überarbeitet und kommt im Frühjahr 2018 mit aufgefrischtem Design, sparsameren Motoren und mehr Komfort in den Handel. Das teilt der französische Autohersteller mit. Während sich an der Form des Golf-Konkurrenten nur wenig und an der Länge von 4,17 Metern gar nichts ändert, haben die Franzosen vor allem am Komfortniveau gearbeitet. Der weiterhin an seinen charakteristischen "Airbumps" entlang der Flanken zu erkennende Fünftürer bekommt ein Komfortfahrwerk mit speziellen Hydraulikelementen. Außerdem gibt es weltweit erstmals sogenannte Advanced-Comfort-Sitze mit einem neuartigen Kunststoff. Antreiben sollen den Cactus drei Dreizylinder-Benziner mit 60 kW/82 PS bis 96 kW/130 PS sowie mittelfristig zwei Diesel mit 74 kW/100 PS oder 84 kW/120 PS. mehr

Premiere des neuen CLS in Los Angeles

Mercedes bereitet den Start des neuen CLS vor. Das viertürige Coupé auf Basis der E-Klasse feiert seine Weltpremiere im Dezember auf der Autoshow in Los Angeles und kommt im Frühjahr in den Handel. Das kündigt der Hersteller an. Beim Wechsel in die dritte Generation geht der CLS ein wenig in die Länge und wächst mit nun 4,99 Metern wieder in die Lücke zwischen E- und S-Klasse. Dank seines größeren Radstands soll es vor allem im Fond mehr Knie- und Kopffreiheit als früher geben. Auf Wunsch ist er erstmals auch als Fünfsitzer verfügbar. mehr

Freisprechanlage vor dem Kauf testen

Wer eine Freisprecheinrichtung im Auto nachrüsten will, sollte sie am besten vor dem Kauf in einem Vorführwagen testen, rät der Auto Club Europa (ACE). Dabei ist es wichtig, auf eine gute Sprachfunktion zu achten, wofür die Anbindung und Anbringung des Mikrofons entscheidend ist. Das Gerät sollte Geräusche möglichst nur aus einer Richtung aufnehmen. Hochwertige Freisprechanlagen bieten zudem eine digitale Schaltung, die Störsignale herausfiltert und Rückkopplungen vermeidet, so der ACE. mehr

Wohnen & Recht

Eigenbedarf Kündigt ein Vermieter einer 80-jährigen Mieterin die Wohnung wegen Eigenbedarfs, so muss er ihr für den Auszug gegebenenfalls eine längere als nur die von ihm einzuhaltende Kündigungsfrist einräumen - unabhängig davon, dass Eigenbedarf vorliegt. Dies dann, wenn die Mieterin schon Jahrzehnte in der Wohnung lebt, krank ist und für einen Platz bei einem Heim für betreutes Wohnen auf der Warteliste steht und ihr eine Übergangswohnung nicht zuzumuten ist. (AmG Pforzheim, 6 C 71/17) mehr