Gasauto kaufen oder umrüsten
Welche Autos fahren mit Erdgas?

Gasauto: Kaufen oder umrüsten? Welche Autos fahren mit Erdgas?
FOTO: Hersteller
Zurzeit werden mit Erdgas betriebene Autos in Serie unter anderem von den Herstellern Fiat, Opel, Mercedes und VW produziert. Auch Suzuki und Audi gehen mit dem ökologischen Trend. Wer sich für ein Gasauto interessiert steht vor vielen Fragen: Gas-Fahrzeug kaufen oder umrüsten? Lohnt sich ein Gasauto? Welche Wagen sind die Sparsamsten? Erdgas (CNG) oder Autogas (LPG)? Hier gibt es die Antworten.

Zurzeit werden mit Erdgas betriebene Autos in Serie unter anderem von den Herstellern Fiat, Opel, Mercedes und VW produziert. Auch Suzuki und Audi gehen mit dem ökologischen Trend. Wer sich für ein Gasauto interessiert steht vor vielen Fragen: Gas-Fahrzeug kaufen oder umrüsten? Lohnt sich ein Gasauto? Welche Wagen sind die Sparsamsten? Erdgas (CNG) oder Autogas (LPG)? Hier gibt es die Antworten.

KFZ-Marken, die auf deutschen Straßen mit Erdgasantrieb unterwegs sind, sind unter anderem der VW Touran, der VW Golf TGI, der VW Passat, der Opel Zafira, der Skoda Citigo G-TEC, der Fiat Panda 1.2 Erdgas Natural Power, der Chevrolet Matiz 0.8 S, der Chevrolet Aveo 1.2 Stufe, der Lada 1119 LPG 1.6 Autogas sowie der SEAT Leon TGI. Erdgas und Benzin könnten unterschiedlicher nicht sein: Gas ist aufgrund der ökologischen Eigenschaften und der Umweltfreundlichkeit ein Stoff der Zukunft, während herkömmliches Benzin teurer und schlechter für die Umwelt ist.

Wenn Sie eine Umrüstung einer teureren Anschaffung eines Erdgasautos vorziehen, gibt es gute Neuigkeiten für Sie: Nahezu alle Autos mit Ottomotor sind für eine Umrüstung auf Erdgas (CNG) oder Autogas (LPG) geeignet. Es bleibt dennoch ein Rechenspiel: Die Umrüstung auf Erdgas oder Autogas kostet mehrere Tausend Euro, dafür sinken die Kosten beim Tanken mit Erdgasautos beträchtlich. Sie können anhand einer Formel herausfinden, ab wie vielen Kilometern im Jahr sich die Kosten der Umrüstung für Sie lohnen und ob Sie sich ein KFZ, das mit Erdgas läuft, kaufen sollten.

Im Grunde lassen sich alle Autos mit Otto-Motor umrüsten. Dabei eignen sich Benzinmotoren am besten. Auch wenn es durchaus möglich ist, Dieselmotoren auf Gas umzustellen, ist dies sehr aufwendig und daher teuer. Dies gilt auch für Benzinmotoren mit Direkteinspritzung. Eine Umrüstung auf Autogas (LPG) kostet circa 3000 Euro, eine Umrüstung auf Erdgas um die 4500 Euro. Das ist auch der Grund, warum es Erdgasautos eher als Neuwagen und Fahrzeuge mit Autogas eher als umgerüstete Autos gibt.

Welches war das erste Erdgasauto?

Das erste Auto mit Gasantrieb wurde 1862 von dem Franzosen Étienne Lenoir gefertigt, in einer Zeit, noch bevor es Benzin und Dieselautos hab. Der erste Viertaktmotor unter Nutzung eines Gas-Luft-Gemisches wurde 1876 entwickelt. Die ersten serienmäßigen Erdgasautos in Deutschland führten die Herstellern Ford, Volvo und BMW im Jahr 1994 ein.

Welches ist das das sparsamste Erdgasauto?

Den ersten Platz der sparsamsten Erdgasautos teilen sich gleich drei Fahrzeuge: Sowohl der Seat Mii als auch der Skoda Citigo und der VW Up stoßen laut welt.de nur 79 Gramm CO2 pro Kilometer aus und sind damit extrem sparsam. Auf 100 Kilometern entspricht dieser Wert nur 2,9 Liter Gas.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gasauto: Kaufen oder umrüsten? Welche Autos fahren mit Erdgas?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.