Alle Auto-Artikel vom 19. April 2014

Der Wohlfühl-Mégane

Das fällt auf Für Autobauer ist es gar nicht so einfach, in der Kompaktwagen-Klasse hervorzustechen. Viele Fahrzeuge sehen sich zum Verwechseln ähnlich. So könnte man glauben, ein Auto wie den Renault Mégane auch schon bei anderen Herstellern gesehen zu haben. Bis der Blick auf das Bose-Schildchen an der Karosserie fällt. Es markiert den feinen Unterschied: Die Franzosen bieten den Mégane in der "Grandtour Bose"-Edition an, die in der Testvariante neben dem Soundsystem der Edelmarke weitere Raffinessen bereithält, zum Beispiel ein technisch ausgefeiltes Tomtom-Navigationssystem. In der Kombination sind es dann die kleinen Dinge, die im Vergleich zu anderen Cockpit-Systemen auffallen: Die Menüführung per Spracherkennung funktioniert recht gut. Wenn dann die zur Auswahl stehenden Stimmen "Yannick", "Anna", "Werner" oder "Lisa" den Weg erklären, wird die Musik dezent, nicht abrupt, in der Lautstärke abgesenkt. mehr

Peugeot verarbeitet Wolle und Holz

Peugeot experimentiert mit neuen Materialen für zukünftige Modelle. Bei der Fahrzeugstudie Exalt kommen einige ungewöhnliche Komponenten zusammen: Die Karosserie wirkt vorne wie aus gebürstetem Blech und ist hinten mit einem speziellen Kunststoff überzogen, dessen Oberfläche wie die Haut eines Haifischs den Strömungswiderstand reduziert, erläutert der französische Autobauer. Innen gibt es vier Einzelsitze, die mit chinesischer Wolle bezogen und von Holzkonsolen mit Schnitzereien umgeben sind. Dazu kommen Bedienelemente aus Edelstahl und Ebenholz. mehr

BMW M4 kommt auch als Cabrio

BMW hat eine Cabrioversion des neuen M4 angekündigt. Wie das Coupé bekommt das Cabrio mit dem massiven Faltverdeck einen drei Liter großen Sechszylinder-Turbo mit 317kW/431 PS. Der Motor beschleunigt das im Design deutlich differenzierte und strammer abgestimmte Auto in 4,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h limitiert, kann aber gegen Aufpreis angehoben werden. Der Verbrauch liegt je nach Getriebevariante bei 8,7 und 9,1 Litern (CO2-Ausstoß: 203 und 213 g/km). Die Auslieferung beginnt laut BMW am 6. September, die Preise für das M4 Cabrio starten bei 78 200 Euro. mehr

Elektro-SUV von Audi kommt 2017

Audi plant die Einführung eines Elektroautos. Wie Firmenchef Rupert Stadler auf einem Kongress der Zeitschrift "auto motor und sport" sagte, werde der Ingolstädter Hersteller batteriebetriebene Fahrzeuge auf die Straße bringen, "wenn Markt und Technik reif dafür sind". Laut "auto motor und sport" sei für das Jahr 2017 ein Elektro-SUV geplant, das nicht per Kabel aufgeladen wird, sondern induktiv beim Parken in einer speziellen Ladestation. Nähere Details zum Auto wurden nicht genannt. mehr

Aston Martin DB5 kehrt als Speedback zurück

Durch seine Auftritte in James-Bond-Filmen wurde der Aston Martin DB5 zur Autolegende. Jetzt beschert der britische Kleinserienhersteller David Brown, der weder verwandt noch verschwägert ist mit dem früheren Aston-Martin-Chef gleichen Namens, dem Sportwagenklassiker ein Comeback - zumindest augenscheinlich: Auf der Luxusmesse Top Marques in Monaco will Brown seinen vom DB5 inspirierten Speedback vorstellen. Die technische Basis für das Manufaktur-Auto liefert allerdings kein Modell von Aston Martin, sondern der Jaguar XK. Maximal 50 Fahrzeuge sollen gebaut und ab Herbst ausgeliefert werden. mehr