Tuning-Tipps
Chiptuning für Audis

Audi R8 - der Supersportwagen
Audi R8 - der Supersportwagen FOTO: Hersteller
Für 649 Euro eine Leistungssteigerung um bis zu 39 PS? Laut Chiptuning-Angeboten im Netz soll dies für Audis mit modernen TDI-Motoren wie dem Audi A4, dem Audi A6 und dem Audi A3 möglich sein. Doch Chiptuning birgt auch Risiken, die Sie vor dem Tuning Ihres Audis unbedingt abwägen sollten.

Autohersteller stehen dem Chiptuning kritisch gegenüber. Das Chiptuning greift in die Funktionsweise der Motorensoftware ein und erhöht durch eine erhöhte Einspritzmenge oder Vortäuschung falscher Werte die PS. Das funktioniert bei modernen Motoren wie einem dem Audi A3, A4 und A6 mit modernem TDI-Motor, geht je nach Hersteller jedoch mit dem Erlöschen der Herstellergarantie einher. Auch beim BMW, Mercedes, VW und vielen weiteren Automarken ist Chiptuning möglich.

Bei billigen Angeboten sollten Sie vorsichtig sein. Unsachgemäßes Tuning und die falsche Software kann dem Partikelfilter und Motor Schaden zufügen, beispielsweise durch erhöhte Temperaturen im Motor. Beim Tuning Ihres Audis sollten Sie auf bekannte und seriöse Tuner zurückgreifen. Die Leistungssteigerung muss auf den TDI-Motor abgestimmt sein.

Eine Leistungssteigerung von bis zu 20 Prozent liegt im Bereich des Möglichen. Bei Versprechungen von einer höheren Leistung von mehr als 20 Prozent sollten Sie skeptisch sein. Je mehr PS durch das Chiptuning hinzukommen, desto gefährlicher wird es für den Motor. Der  Verschleiß im Motor kann durch die erhöhte Leistung ansteigen. Informieren Sie sich genau über die Art des Tunings und mögliche Risiken.

Genehmigung von Chiptuning

Das Chiptuning beim Audi und anderen Automarken wie VW und BMW benötigt eine offizielle Genehmigung. Fehlt eine Genehmigung und wird die Änderung nicht ordnungsgemäß von einer offiziellen Stelle wie dem TÜV eingetragen, drohen neben hohen Bußgeldern auch der Entzug der Betriebserlaubnis für Ihren Audi A3, A4, A6 und allen anderen Audimodellen. Führen Sie das Tuning des Chips bei einem seriösen Tuner mit einem Teilegutachten oder einer allgemeinen Betriebserlaubnis (ABE) durch. Ohne Gutachten bedarf es einer teuren Einzelabnahme durch den TÜV.

Mehr zum Thema Chiptuning erfahren Sie im Artikel Die sieben wichtigsten Tipps für das Chiptuning und in unserem Tuning-Ressort.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tuning-Tipps: Chiptuning für Audis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.