Identifikationsnummer des Motors
Motornummer – wo finden Sie sie und wofür ist sie gut?

Motornummer – wo finden Sie sie und wofür ist die Motornummer gut?
FOTO: Armin Fischer (arfi)
Die Motornummer identifiziert den Motor von Fahrzeugen. Bei dieser Nummer handelt es sich um eine fortlaufende Identifikationsnummer des Herstellers, die auf dem Motor an einer sichtbaren Stelle angebracht wird. Doch wo genau ist die Motornummer zu finden? Lesen Sie in diesem Artikel alles rund um Motoren und ihre Nummern.

Die Motornummer ist die Identifikationsnummer des Motors. Mit ihr kann geprüft werden, ob es sich bei einem älteren Fahrzeug um einen originalen Oldtimer handelt. Auch lässt sich überprüfen, ob der Motor mit der Karosserie zusammenpasst oder ob der Motor in der Zwischenzeit ausgetauscht wurde. Die Motornummer besteht aus Zahlen und Buchstaben. Die Motorkennbuchstaben bauen auf einem Kennzeichnungssystem auf und dienen der Unterscheidung verschiedener Typen von Diesel- und Benzinmotoren.

So verwenden Audi, Opel, Seat, Skoda und VW je nach Typ des Motors verschiedene Kennbuchstaben. Beim VW Golf mit 1,8 Liter Hubraum und vier Zylindern sind die Motorkennbuchstaben für diesen Typ beispielsweise als 1H ausgewiesen. Für den Motor mit 1,6 Liter Hubraum werden die Motorkennbuchstaben ABX verwendet. Die Motorkennbuchstaben befinden sich gemeinsam mit der Motornummer auf dem Motorblock oder Kurbelgehäuse des Motors. Je nach Modell kann die Position des Motorcodes variieren.

Wo steht die Motornummer in der Zulassung?

Früher war die Motornummer ein fester Bestandteil der Zulassungspapiere. Heute wird die Motornummer nicht mehr in der Zulassung vermerkt. Am sichersten ist es also, die Motornummer direkt vom Motor abzulesen. Dies kann jede Werkstatt bei Ihrem nächsten Besuch übernehmen. Im Serviceheft des Fahrzeugs wird die Motornummer ebenfalls vermerkt. Durch die Motornummer wissen Werkstätten, welche Ersatzteile sie für diesen Typ von Motor verwenden können.

Tipp: Die Motornummer sollten Sie nicht mit der Fahrzeugidentifikationsnummer verwechseln. Diese Nummer wird umgangssprachlich Fahrgestellnummer genannt. Sie identifiziert das komplette Fahrzeug und wird in den Fahrzeugpapieren aufgeführt und von Versicherungen als Identifikationsnummer des Fahrzeugs verwendet.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Motornummer – wo finden Sie sie und wofür ist die Motornummer gut?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.