| 10.52 Uhr

Beim Tuning auf Prüfzeichen achten

Wer sein Auto etwa mit neuen Felgen oder einem neuen Auspuff aufpeppen will, sollte stets zu Tuningteilen mit amtlichen Prüfzeichen greifen. Das rät der Tüv Süd. Er nennt als Beispiele eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE), Allgemeine Bauartgenehmigung (ABG), EG-Betriebserlaubnis, ECE-Genehmigung oder Teilegutachten. Meist sei dann eine vorschriftsgemäße Nutzung des Autos gewährleistet. Tuningfans sprechen vor den Umbauten besser mit einem Fachmann.
(tmn)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Beim Tuning auf Prüfzeichen achten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.