| 07.51 Uhr

Bußgeld aus dem Ausland zügig zahlen

Wer mit dem Auto im Ausland zu schnell gefahren ist oder eine rote Ampel übersehen hat, muss mit unangenehmer Post rechnen. Denn aus nahezu allen EU-Staaten können Bußgelder auch in Deutschland vollstreckt werden, erklärt der ADAC. Dazu gibt es eine Bagatellgrenze von 70 Euro. In Österreich liegt diese bei 25 Euro. Doch Vorsicht: In der Summe sind auch die Verwaltungskosten inbegriffen, so dass auch bei niedriger veranschlagten Vergehen Forderungen möglich sind.

Im Ausland ist dabei vieles teurer: Wer etwa in Italien 20 km/h zu schnell fährt, muss mindestens 170 Euro zahlen, in Norwegen mindestens 420 Euro. In Deutschland werden dafür nur bis zu 35 Euro fällig. Der ADAC rät, die Bescheide auf Plausibilität zu prüfen und dann möglichst schnell zu bezahlen. Denn einerseits folgen ansonsten unter Umständen hohe Mahngebühren. Andererseits geben einige Länder wie Frankreich, Italien und Spanien teilweise hohe Rabatte, wenn Autofahrer binnen vorgegebener Fristen zahlen.

(tmn)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bußgeld aus dem Ausland zügig zahlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.