| 10.14 Uhr

Der DS3 bekommt ein neues Gesicht

Die französische Nobelmarke DS frischt ihr wichtigstes Modell auf. Ab März verkauft die vornehme Citroën-Schwester den DS3 mit neuem Kühlergrill, neuen Farben und überarbeiteten Motoren, teilt der Hersteller mit. Wie sich die Preise für den aktuell mindestens 16.090 Euro teuren Kleinwagen mit der Modellpflege ändern, ließ DS noch offen. Als neuen Benziner für das Mittelfeld führen die Franzosen einen 1,2 Liter großen Dreizylinder mit 96 kW/130 PS ein, der im Mittel 4,5 Liter verbrauchen und auf einen CO2-Ausstoß von 105 g/km kommen soll. Außerdem gibt es neben einer neuen Sechsstufen-Automatik für die Dieselmotoren ein neues Sport-Modell.

Dieser auch optisch deutlich differenzierte, strammer abgestimmte und tiefergelegte DS3 Performance fährt mit einem 1,6-Liter-Benziner, dessen Eckwerte DS mit 153 kW/208 PS, 300 Nm, 5,3 Litern Verbrauch und 125 g/km CO2 angibt. Innen gibt es laut Hersteller für Coupé und Cabrio ein neues Infotainmentsystem, auf dem jetzt auch Apple Carplay und MirrorLink für die Android-Welt laufen. Außerdem ergänzt DS die Ausstattung um eine Notbremsfunktion für den Stadtverkehr sowie um Rangiersensoren.

(tmn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Der DS3 bekommt ein neues Gesicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.