| 01.00 Uhr
Baujahr 2003
BMW Z4
BMW Z4
BMW Z4 FOTO: Hersteller
BMW Z4 / Baujahr 2003 Von Jörg Diehl

Viel Zeit zum Sinnieren bleibt heute nicht - und eigentlich spottet die rasante Fahrt im neuen BMW Z4 ohnehin jeder Beschreibung. Der neue Roadster aus München ist ein Prachtexemplar.

Ausstattung

Besonderes Lob hat das Verdeck verdient. Auf Knopfdruck lässt es sich in sieben Sekunden öffnen und schließen. Es faltet sich Z-förmig zusammen und besitzt eine heizbare Heckscheibe aus Glas.

Fahrleistung

Über ein präzise arbeitendes Sechs-Gang-Getriebe gelangt die Kraft an den modifizierten 3er-BMW-Hinterachsenantrieb. Und der macht mächtig Laune. In 5,9 Sekunden beschleunigt der Sechs-Zylinder-Motor das Fahrzeug aus dem Stand bis auf 100 Kilometer pro Stunde. Erst bei Tempo 250 ist Schluss. Die etwas schwächere Motor-Variante, der Z4 2,5i mit 192 PS und einer Spitzengeschwindigkeit von 235 km/h, schafft den Spurt immerhin noch in sieben Sekunden.

Fahrverhalten

Elektronische Hilfen, wie Traktionskontrolle (DTC) und Stabiliätsprogramm (DSC), ermöglichen auch ungeübten Sportwagen-Lenkern ständiges Beherrschen des Fahrzeugs. Selbst die sonstmitunter unheilvolle Verbindung aus engen Kurven und hoher Geschwindigkeit kann dem Lauf dieses Cabrios nichts anhaben. Design, Komfort und traumhafte Fahreigenschaften verbinden sich zu einer so gelungenen Mischung, dass da eigentlich nur ganz im Sinne des Herstellers zu jauchzen bleibt: Freude am Fahren!

Karosserie

Besonderes Lob hat das Verdeck verdient. Auf Knopfdruck lässt es sich in sieben Sekunden öffnen und schließen. Es faltet sich Z-förmig zusammen und besitzt eine heizbare Heckscheibe aus Glas. Das neuartige Design des Z4 erinnert indes stark an die amerikanische Konkurrenz. Vor allem das aggressiv wirkende Heck ähnelt US-Flitzern wie der Corvette. Hinzu kommt eine eine tiefe, weit hinten liegende Sitzposition.

Komfort

Unterstützt vom herzhaft harten Fahrwerk sowie der elektronischen Servolenkung lässt sich der Z4 flott durch jede Serpentine zirkeln. Das hochtourige Kreischen des Motors, das durch eine Membran in den Innenraum übertragen wird, macht regelrecht süchtig.

Wirtschaftlichkeit

Das Modell verbraucht im Durschnitt etwa neun Liter Sprit auf 100 Kilometer. Das jedenfalls behaupten die Produzenten, verführerisch rasante Spurts vermutlich nicht eingerechnet.

Fazit

Der Einstiegspreis der beiden ab Frühjahr 2003 in Deutschland erhältlichen BMW Z4-Versionen liegt bei 35500 bzw. 40900 Euro. Kein Pappenstiel, aber in jedem Fall gut angelegt - in ein bisschen Fliegen.

Quelle: rp
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar