| 13.59 Uhr

Verkaufszahlen steigen
E-Bikes - Elektrofahrräder erleben einen Boom

E-Bikes im Winter - der Akku ist der Schwachpunkt
E-Bikes im Winter - der Akku ist der Schwachpunkt FOTO: Pd-f
Bad Soden am Taunus. Immer mehr Verbraucher in Deutschland legen sich ein Elektrofahrrad zu. Im vergangenen Jahr wurden hierzulande 535.000 E-Bikes verkauft, wie der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) mitteilte.

Dies sei ein Plus von 11,5 Prozent im Vergleich zum Jahr 2014. Etwa 95 Prozent der verkauften E-Bikes waren demnach Pedelecs, bei denen die Tretkraft des Fahrers bis zu einer Geschwindigkeit von 25 Stundenkilometern von einem Motor unterstützt wird.

Auf deutschen Straßen sind nach Schätzungen des Verbands mittlerweile rund 2,5 Millionen Elektrofahrräder unterwegs. Sie kommen derzeit auf einen Marktanteil von 12,5 Prozent. Der ZIV rechnet mittelfristig mit einem Anstieg auf über 15 Prozent.

E-Bikes seien "längst nicht mehr nur für ältere Mitbürger attraktiv", erklärte der ZIV. Es gebe auch E-Mountainbikes, E-Lastenräder oder Stadträder, bei denen Motor und Akku fast nicht mehr zu erkennen seien.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

E-Bikes - Elektrofahrräder erleben einen Boom


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.