| 08.32 Uhr

Flaggschiff mit großem Durst

Das fällt auf "Ist das ein Bentley?" Diese Frage muss man sich als Hyundai-Genesis-Fahrer ab und an stellen lassen. Die recht konservative Linienführung und das massige Äußere des Genesis erinnern an die britischen Luxuslimousinen. Was aber noch mehr irritiert: Das dem Hause Bentley doch sehr ähnliche Flügelsymbol, das prominent am Genesis prangt. Dieser wird von Hyundai selbst übrigens als "Flaggschiff" bezeichnet - und kommt mit imposanten fünf Metern Länge daher. Im Innenraum präsentiert sich der Hyundai mit viel Leder und Walnussholz. Beim ersten Starten des Motors nach Übernahme des Testwagens ein kleiner Schock: Der Durchschnittsverbrauch des vorherigen Fahrers lag bei 17,6 Litern. Den konnten wir - dank des Fahrmodus "Eco" - auf 11,9 Liter senken. Für unseren Geschmack aber immer noch zu viel in einer Zeit, wo Energieeffizienz Thema Nummer eins ist. Von Isabelle de Bortoli

So fährt er sich Dass unter der Motorhaube ein sportliches Herz schlägt, offenbart der Genesis bereits, wenn man nur leicht aufs Gaspedal tippt. Dann kommt er dank seines 3,8 Liter großen V6-Motors so schnell aus den Puschen, dass man statt der erlaubten 50 schnell 70 km/h auf dem Tacho hat. Doch wer mit dem Genesis geblitzt wird, ist selbst schuld: Das Head-up-Display blendet einem die Geschwindigkeit direkt ins Sichtfeld ein. Zahlreiche Assistenzsysteme überwachen die Fahrt oder parken den Genesis selbstständig ein. Ein Wort zum CO2-Ausstoß muss erlaubt sein: Mit 270 g/km ist der Hyundai ein ganz schöner Luftverpester. Zum Vergleich: Der Audi A8 stößt mit seinem größeren Vier-Liter-V8-Motor bis zu 214 g/km CO2 aus.

Das kostet er Panorama-Glasdach, Around-View-System, das das Auto aus der Vogelperspektive zeigt, Notbremsassistent, kühlbare Sitze und ein beheizbares Lenkrad: Das alles ist beim Hyundai Genesis inklusive, gehört also zur Serienausstattung. Das ist insoweit erstaunlich, als dass andere Hersteller großer Limousinen sich diese Extras teuer bezahlen lassen. So aber kommt der Genesis auf 65.500 Euro.

Für den ist er gemacht Für alle, die komfortabel und vergleichsweise günstig unterwegs sein möchten. Und denen Verbrauch und CO2-Ausstoß nicht so wichtig sind.

Dieser Wagen wurde der Redaktion zu Testzwecken von Hyundai zur Verfügung gestellt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flaggschiff mit großem Durst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.