| 02.30 Uhr
Geländegängig – Subaru XV
Subaru steigt mit seinem XV ins Segment der Kompakt-SUV ein. Der japanische Crossover zeigt sich mit dynamischem Design und deutlichen Offroad-Attributen erstaunlich vielseitig. Extreme Vielseitigkeit trifft besonders auf den 1,6-Liter-Basisbenziner mit 84 kW/114 PS zu, der schon für 21 600 Euro über permanenten Allradantrieb und Geländeuntersetzung verfügt. Alternativ dazu sitzt entweder ein 2,0-Liter-Benziner mit 110 kW/150 PS oder ein 2,0-Liter-Diesel mit 108 kW/147 PS unter der Haube, Letzterer sorgt mit einem enormen Drehmoment von 350 Nm schon ab 1600 U/min für permanenten Durchzug. Imposant ist das Fahrverhalten aller drei XV-Varianten mit symmetrischem Allradantrieb. Das knackige, nur in bestimmten Situationen etwas straff wirkende Fahrwerk stellt insgesamt einen guten Kompromiss zwischen Komfort und Fahrdynamik dar. Von Ralf Schütze

Besonders talentiert erweist sich der Subaru XV in Sachen Sparsamkeit: Das Paradetriebwerk 2.0D ist mit 5,6 l/100 km Normverbrauch deutlich genügsamer als die Konkurrenz der allradgetriebenen Kompakt-SUV.

Ab 17. März kommt der Kompakt-SUV mit 22 Zentimetern Bodenfreiheit als höhergelegter Vorbote der nächsten Impreza-Generation auf den Markt. Handfeste Offroad-Qualitäten gepaart mit charmantem Lifestyle-Design könnten dem weltgrößten Hersteller von Allrad-Pkw tatsächlich zu neuen Kunden verhelfen, besonders junge Großstadt-Familien und ältere Menschen mit Faible für die komfortabel hohe Sitzposition. Für 2012 möchte der Deutschland-Geschäftsführer Volker Dannath 3000 bis 3500 XV hier zu Lande verkaufen. Das klingt keineswegs zu optimistisch, denn das gute Preis-Leistungs-Verhältnis des Gelände tauglichen Japaners dürfte sich schnell herum sprechen. sp-x

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar