| 21.57 Uhr
Erster Heckmotor seit Käfer-Zeiten
VW stellt neuen Kleinwagen UP! vor
Der VW Up!
Der VW Up! FOTO: AP
Frankfurt/Main (RPO). Autobauer Volkswagen hat die erste Version des geplanten Kleinstwagens mit dem Arbeitsnamen UP! vorgestellt. Das neue Auto soll ab 6000 Euro zu haben sein.

Das 3,45 Meter lange Heckmotor-Auto soll in der ersten Version rund 3,5 Liter Kraftstoff verbrauchen und trotzdem mit vier Sitzen ein vollwertiges Auto sein, wie Vorstandschef Martin Winterkorn am Montag in Frankfurt am Main bei der Enthüllung sagte.

Winterkorn sagte, der UP! sei Teil einer ganzen Familie von kleinen Autos, die VW plane. Der Wagen habe das Zeug zum Trendsetter und bedeute bezahlbare Mobilität für jedermann. Das Auto soll von einem Dreizylindermotor angetrieben werden, wie Winterkorn sagte.

Das neue City-Auto, das VW auf der Frankfurter Automobilausstellung IAA zeigt, soll in Abwandlungen auch von den Konzernmarken Skoda oder Seat angeboten werden, wie Winterkorn schon früher sagte. Es seien eine schicke Version für Westeuropa geplant und eine Basisversion für Schwellenländer.

Modelloffensive mit zwölf VW-Neuheiten

Der Volkswagenkonzern will in den nächsten drei Jahren zwölf komplett neue Modelle herausbringen. Das teilte Vorstandschef Winterkorn am Dienstag vor Beginn der IAA in Frankfurt mit. Dabei handle es sich nicht um Neuauflagen bestehender Modelle, sondern den Vorstoß in bisher nicht besetzte Segmente. Als Beispiele nannte Winterkorn den Audi A5, den VW Tiguan oder den VW Scirocco.

Im laufenden Jahr wird der Autokonzern laut Winterkorn zum ersten Mal mehr als 6 Millionen Autos absetzen. "Wir werden die 6 mit Sicherheit erreichen", sagte er. Bis Ende August habe der Absatz schon 4,07 Millionen erreicht, 8,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Vorsteuergewinn werde wie angekündigt 5,1 Milliarden Euro erreichen. Im kommenden Jahr soll der Gewinn weiter steigen, auch durch anhaltende Sparprogramme. Nach Angaben von Finanzchef Hans Dieter Pötsch hat allein der neue Haustarifvertrag Einsparungen von 20 Prozent erbracht.

Luxustochter Audi erreicht nach Angaben von Vorstandschef Rupert Stadler im laufenden Jahr einen Absatz von 950.000 Stück.

Bei der Präsentation am Montagabend hatten auch die übrigen VW-Konzernmarken ihre Neuigkeiten vor: Audi den neuen A4, Skoda den Fabia Kombi, Bugatti ein Sondermodell des Veyrons, VW-Nutzfahrzeuge dem um 47 Zentimeter verlängerten Caddy Maxi, Lamborghini ein Geschoss mit 650 PS zum Preis von einer Millionen Euro unter dem Namen Reventon, von dem alle 20 geplanten Stück schon verkauft seien. Seat präsentierte die Geländewagenstudie Tribu und Bentley den Continental GT Speed.

Quelle: ap
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar