| 07.42 Uhr

Markanter Japaner

Das fällt auf Mit der neuen Ausgabe des Impreza belebt Subaru seine Kompaktklasse. Der Fünftürer verfügt über die Subaru-typischen Merkmale: kraftvoller Boxermotor, permanenter Allradantrieb sowie stufenloses Lineartronic-Siebengang-Automatikgetriebe. Äußerlich dominieren die kantige Front, das etwas breitere Heck und die leicht abfallende Dachlinie. Die Markenzugehörigkeit wird noch durch den sechseckigen Kühlergrill und die markanten Scheinwerfer unterstrichen. Ein sieben Zoll großer Touchscreen-Monitor dient als Kommandozentrale für das Infotainment-System, an welches über eine Bluetooth-Verbindung oder USB-Buchse Mobiltelefone oder andere Geräte angeschlossen werden können. Von Lena Verfürth

So fährt er sich Trotz seiner kompakten Abmessungen macht der Impreza auch bei längeren Fahrten eine gute Figur. Fahrer und Beifahrer, aber auch die Passagiere im Fond haben ausreichend Platz. Serienmäßig gibt es eine Sitzheizung für die beiden vorderen Plätze. Im Innenraum haben die Entwickler eine zeitgemäße und hochwertige Optik realisiert. Trotz einiger Elemente aus Kunststoff wirkt das Armaturenbrett des Japaners nicht billig. Ebenfalls nicht selbstverständlich für einen Wagen der Kompaktklasse ist die serienmäßige Klimaautomatik - in der Top-Ausstattung Comfort als Zwei-Zonen-Automatik.

Das kostet er Der Impreza 1.6i rollt in der Ausstattungsvari-ante Trend schon für 18.600 Euro an den Start. Alle Modelle verfügen über ein Sicherheitspaket unter anderem mit Bremsassistenten und Regelung der Fahrdynamik. Mehr Technik und Komfort gibt es in der Topvariante 2.0i Comfort (ab 25.350 Euro) - etwa einen Tempomat mit Lenkradbedientasten, Regensensor und Schaltwippen. Viel Auto für verhältnismäßig wenig Geld.

Für den ist er gemacht Für Paare oder kleine Familien, die im Alltag Komfort und Zuverlässigkeit und im Urlaub auch mal etwas Action suchen, ist der Impreza ideal. Man könnte ihn als geländetauglichen Cityflitzer beschreiben, der auch kraftvolle Antritte auf Schnellstraßen nicht scheut, und der wegen des Allradantriebs, einer Berganfahrhilfe und guter Stoßdämpfereigenschaften auch für eine Urlaubsfahrt in die Berge absolut taugt.

Dieser Wagen wurde der Redaktion zu Testzwecken von Subaru zur Verfügung gestellt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Markanter Japaner


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.