| 08.27 Uhr

Mini baut seinen ersten Plug-in-Hybrid

Acht Jahre nach der nur für Feldversuche gebauten Kleinserie des Mini E hat die britische BMW-Tochter jetzt ihr erstes offizielles Modell angekündigt, das auch elektrisch fahren kann. Markenchef Sebastian Mackensen stellte die Markteinführung des Plug-in-Hybrid für die nahe Zukunft in Aussicht. Außer einer elektrischen Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h, wenn der Bordcomputer die Regie führt, und bis zu 125 km/h im reinen E-Modus nannte der Hersteller zwar noch keine Details. Und er hat noch nicht einmal verraten, in welchem Modell der saubere Antrieb zum Einsatz kommen soll. Doch lassen die ersten Fotos von einer Testfahrt auf den neuen Countryman schließen, den Mini in diesen Monat auf der Autoshow in Los Angeles enthüllt.
(tmn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mini baut seinen ersten Plug-in-Hybrid


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.