| 12.44 Uhr

Volle Autobahnen wegen Urlaubsverkehr
Staureiches Wochenende - Brenner zeitweise gesperrt

1.-3. Juli: Staureiches Wochenende - Brenner teilweise gesperrt
FOTO: dpa
Düsseldorf. Auf zahlreiche Staus und stockenden Verkehr müssen sich die Autofahrer am kommenden Wochenende (1. bis 3. Juli) einrichten. Das prognostizieren ADAC und Auto Club Europa (ACE). Ein Überblick.

Mit der zweiten Reisewelle aus Bremen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen nimmt der Sommerreiseverkehr richtig Fahrt auf. Reisende müssen viel Geduld aufbringen, denn die Staus auf den Autobahnen werden nun immer zahlreicher und länger, warnt der ADAC.

Allerdings starten dieses Wochenende keine weiteren Bundesländer in die Ferien. Einige Nachbarländer starten laut ACE jedoch an diesem Wochenende in die Ferien, zum Beispiel Belgien und Tschechien. Auch in den österreichischen Bundesländern Burgenland, Niederösterreich und Wien beginnt die schulfreie Zeit.

Voll wird es auf den Fernstraßen an Nord- und Ostsee sowie auf den Autobahnen Richtung Süden und auf den Ost-West-Verbindungen.

Tipps für die Reise in den Sommerurlaub FOTO: AXA

Die Hauptverkehrszeiten sind am Freitag von 13 Uhr bis 20 Uhr, am Samstag von 10 Uhr bis 17 Uhr. Die Spitzen werden Freitag am frühen Nachmittag und am Samstag um die Mittagszeit erwartet. 

Nicht zuletzt werden die derzeit bestehenden 575 Autobahnbaustellen die Fahrt in den Urlaub in die Länge ziehen. Einzige positive Nachricht: Um den Reiseverkehr zu entlasten, gilt an allen Samstagen im Juli und August auf den meisten deutschen Autobahnen zwischen 7 und 20 Uhr neben dem allgemeinen Sonntagsfahrverbot für Lkw ein erweitertes Fahrverbot für Brummis über 7,5 Tonnen.

Darum brauchen wir Baustellen FOTO: ADAC, gms

Die staureichsten Fernstraßen:

  • A 1 Köln – Bremen – Hamburg – Lübeck
  • A 2 Dortmund – Hannover – Braunschweig
  • A 3 Passau – Nürnberg – Würzburg – Frankfurt – Köln
  • A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt - Dresden
  • A 5 Hattenbacher Dreieck – Darmstadt – Karlsruhe – Basel
  • A 6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
  • A 7 Füssen – Ulm – Würzburg – Kassel – Hannover – Hamburg – Flensburg
  • A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A 9 München – Nürnberg – Berlin
  • A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
  • A 72 Chemnitz – Hof
  • A 93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A 96 Lindau – München
  • A 99 Umfahrung München

Wichtiger Hinweis für Italien-Urlauber: Wegen einer Bombenentschärfung muss am kommenden Sonntag auf italienischer Seite die Brennerautobahn sowie einige andere Straßen und Zugstrecken für mehrere Stunden gesperrt werden.

Die Sperrung gilt ab Sonntagmorgen ca. 7 Uhr bis mindestens 12 Uhr. Das genaue Ende der Sicherheitssperre hängt vom Verlauf der Bombenentschärfung ab. 

Ranking: Was deutsche Autofahrer am meisten ärgert FOTO: dpa, Karl-Josef Hildenbrand

Reisende, die die Sperrung nicht abwarten wollen, können laut ADAC großräumig über den Reschenpass, Jaufenpass oder das Pustertal ausweichen.

Staus an der Grenze zu Dänemark

Während der gesamten Sommerferien müssen Autofahrer mit Staus wegen der Kontrollen an der dänischen Grenze rechnen. Urlauber sollten daher auf dem Weg nach Skandinavien mehr Zeit einplanen.

Das rät die dänische Polizei mit Blick auf die im Januar eingeführten Grenzkontrollen. An den drei großen Übergängen Padborg, Kruså und Frøslev in Süddänemark könne es zu Staus kommen.

Besonders zum traditionellen Bettenwechsel an Samstagen droht vom Morgen bis in den späten Nachmittag hinein dichter Verkehr. Vor der Grenze treffen sich dann dänische Urlauber aus dem Süden mit deutschen Touristen auf dem Weg in die Sommerhäuser in Dänemark.

(csr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

1.-3. Juli: Staureiches Wochenende - Brenner teilweise gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.