| 12.02 Uhr

Pariser Salon 2016
Audi A5 Sportback - der nächste Neue

Audi A5 Sportback - mit scharfem Blick
Audi A5 Sportback - mit scharfem Blick FOTO: Audi
Die neue A4/A5-Familie von Audi wächst weiter. Jetzt stellen die Ingolstädter knapp drei Wochen vor der offiziellen Weltpremiere in Paris den in vielen Details verfeinerten A5 Sportback vor. Von Mario Hommen

Die Komplettierung der neuen A4/A5-Familie schreitet voran. Dem im Juli vorgestellten A5 Coupé folgt Anfang Oktober 2016 die offizielle Messepremiere des fünftürigen A5 Sportback auf dem Pariser Autosalon. Anfang 2017 kommt die elegante Familienlimousine zu Preisen ab 37.800 Euro in den Markt.

Echte Überraschungen bietet das Design des A5 Sportback keine mehr. Die Proportionen kennt man bereits vom Vorgänger, die Verfeinerungen im Detail waren schon vor einigen Wochen beim A5 Coupé zu sehen.

Dank prägnanterer Charakterlinien sowie einer ausdrucksstärkeren Front mit neuem Kühlergrill und schärfer blickenden Augen lässt der neue A5 seinen Vorgänger jedenfalls schon ein wenig alt aussehen.

Audi A5 und Audi S5 - neues Modell präsentiert FOTO: Audi

Auch bei den Proportionen hat der Sportback leicht gewonnen. Der Radstand ist marginal auf 2,82 Meter gewachsen, was für leicht kürzere Karosserieüberhänge sorgt.

Parallel haben sich die Platzverhältnisse für Passagiere im Innenraum verbessert, während der Kofferraum mit 480 Litern unverändert groß bleibt. Der Kofferraumdeckel öffnet sich künftig für alle Versionen elektrisch, gegen Aufpreis auch gestengesteuert.

Wie beim A5 Coupé sind für den Sportback drei Benziner und drei Diesel im Angebot. Das Leistungsspektrum der Standardmotorisierungen liegt zwischen 140 kW/190 PS und 260 kW/354 PS im S5. Statt von einem V8 wird die vorläufige Topversion nunmehr von einem aufgeladenen V6 in 4,7 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt.

Probefahrt im Mercedes C-Klasse Coupé FOTO: Hersteller

Der S5 und der stärkste Diesel haben serienmäßig Allradantrieb und eine Achtstufen-Automatik. Alle anderen fahren als Handschalter oder mit Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe vor. Außerdem kann man für den 2.0 TDI den Quattro-Antrieb mit spritsparender Ultra-Technik bestellen.

Zusätzlich sorgen eine bessere Aerodynamik und Gewichtseinsparungen von bis zu 85 Kilogramm für geringere Verbrauchswerte. Der 190-PS-Diesel soll sich mit einem Normverbrauch von 4,2 Liter begnügen. Besonders umweltschonend fährt man im G-Tron, dessen 125 kW/170 PS starker 2.0 TFSI neben E-Gas und Erdgas auch mit Benzin betrieben werden kann.

Wie bereits beim A4 und A5 Coupé bietet Audi auch für den Sportback viele Technikneuerungen. Hierzu gehören ein virtuelles Cockpit, Head-up-Display, Online-Zugang, Apple CarPlay und Android Auto, Phone-Box zum induktiven Laden des Smartphones, Ambientelicht mit 30 Farbtönen, Stau-, Ausweich- und Abbiegeassistent und vieles mehr.

Probefahrt im BMW 420d FOTO: Hersteller

Diverse Nettigkeiten bekommt man allerdings nur gegen Aufpreis. Selbst für den mindestens 62.500 Euro teuren S5 lassen sich noch Optionen im Wert von deutlich über 20.000 Euro ordern.

(SP-X)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Audi A5 / S5 Sportback: Der nächste Neue aus der Audi A4/A5-Familie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.