| 14.41 Uhr

Bilanz
Autoindustrie mit Minus bei Export und Produktion

Das ist der selbstfahrende Mercedes F 015
Das ist der selbstfahrende Mercedes F 015 FOTO: afp, db/kg
Berlin. Mehr Neuzulassungen, aber ein Rückgang bei der Inlandsproduktion und dem Export: Die Zwischenbilanz der deutschen Autoindustrie nach den ersten fünf Monaten des Jahres ist gemischt.

Im Zeitraum Januar bis Mai wurden in Deutschland 1,3 Millionen Personenwagen verkauft, das sind 4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Dienstag mitteilte.

Im Mai sank die Neuzulassungszahl im Vergleich zum Vorjahresmonat um 7 Prozent auf 256 400. Das lag nach Angaben des Verbandes daran, dass es zwei Arbeitstage weniger gab. Ohne diesen Effekt wäre ein Plus von 4 Prozent herausgekommen. VDA-Präsident Matthias Wissmann sprach von einer erfreulicheren Entwicklung seit Jahresbeginn als erwartet.

Die Exporte gingen bis Mai um 2 Prozent auf 1,86 Millionen Fahrzeuge zurück. Betrachtet man nur den Mai, betrug das Minus 6 Prozent. In Deutschland wurden bis Ende Mai 2,41 Millionen Autos hergestellt, 2 Prozent weniger als in der Vorjahresperiode. Im Mai sackte die Produktion um 6 Prozent ab.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Autoindustrie in Deutschland verzeichnet Rückgang bei Export und Produktion


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.