| 21.25 Uhr

Mehr Betrug durch hohe Benzin-Preise
Diebstahl von Kfz-Kennzeichen nimmt zu

Mehr Betrug durch hohe Benzin-Preise: Diebstahl von Kfz-Kennzeichen nimmt zu
Auto-Kennzeichen sind leichte Beute. FOTO: AP, AP
Düsseldorf (RP). Benzin-Diebe haben als Folge der gestiegenen Kraftstoffpreise eine neue Masche entwickelt: Sie fahren mit gestohlenen Nummernschildern vor. Außerdem benutzen die Diebe die Tüv-Plaketten für Fälschungen. Von Wiljo Krechting

Der Benzinpreis hat mit rund 1,45 Euro pro Liter Superbenzin den höchsten Stand seit Oktober 2008 erreicht. Zugleich steigt auch die Zahl der Tankbetrüger: "Es gibt markante Daten im Jahr, an denen der Tankstellen-Betrug zunimmt. Das ist erfahrungsgemäß zu Weihnachten und Ostern der Fall und dann, wenn die Benzinpreise besonders hoch sind”, sagt Thomas Drott vom Bundesverband Tankstellen und Gewerbliche Autowäsche.

Doch statt wie früher mit dem Fahrzeug vollzutanken und auf gut Glück mit dem Auto zu fliehen, haben die Tankbetrüger eine neue Technik entwickelt: Sie stehlen die Nummernschilder von Autos, schrauben sie an ihr eigenes Fahrzeug und stehlen dann das Benzin. So tricksen sie die inzwischen an fast allen Tank-Stationen vorhandene Video-Überwachung aus.

Weiteres Motiv: Neue Tüv-Plaketten

Ein weiteres Motiv für die Zunahme der Diebstähle ist das illegale Beschaffen von Tüv-Plaketten. Die würden "in Hinterhofwerkstätten auf andere Nummernschilder aufgeklebt”, sagt Aachens Kripo-Chef Helmut Wälter. Die Halter dieser Autos sparten so den Preis für die Tüv-Untersuchung, die alle zwei Jahre fällig wird.

Die Stadt Aachen ist einer der Schwerpunkte des Kennzeichen-Klaus geworden. In der Kaiserstadt hat sich die Zahl der Diebstähle von Nummernschildern in den Jahren 2005 bis 2009 fast verdreifacht: 886 Nummernschilder wurden dort allein 2009 gestohlen. Auch im Rest des Landes hat die Zahl der gestohlenen Kfz-Kennzeichen in den vergangenen Monaten rapide zugenommen. Allein in den Monaten Januar bis März stieg die Zahl der Delikte um zehn Prozent auf 3000, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamts unserer Redaktion.

Nach dem Bekanntwerden der hohen Zahlen von Kennzeichen-Diebstählen hat die Aachener Kriminalpolizei inzwischen reagiert. Sie habe ihre Kommissariate für das Thema ausdrücklich sensibilisiert, sagt Kripo-Chef Wälter.

Plastik-Halterungen erleichtern Diebstahl

Die neuen Kennzeichen-Halterungen aus Hartplastik machen es den Nummernschild-Dieben besonders leicht. Es reicht vielfach ein Schraubzieher, um das Aluminium-Schild aus der Halterung herauszubrechen. Deswegen seien angeschraubte Nummernschilder sicherer, sagt Kfz-Experte Stefan Legermann vom Straßenverkehrsamt Düsseldorf. "Wenn vorhanden, sollten Kfz-Halter ihr Auto nachts in der Garage parken und nicht etwa davor, wie es oft vorkommt. Sonst steht das Auto an hellen Plätzen am sichersten”, so Legermann.

Falls die Kennzeichen gestohlen werden, muss der Auto-Halter zuerst die Kriminalpolizei informieren. Danach soll er das Straßenverkehrsamt einschalten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mehr Betrug durch hohe Benzin-Preise: Diebstahl von Kfz-Kennzeichen nimmt zu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.