| 18.34 Uhr

Auf der Jagd nach dem Geschwindigkeitsrekord
Thomsen will 190 km/h mit Krankenfahrstuhl schaffen

Grip: Helge Thomsen will 190 km/h mit Krankenfahrstuhl schaffen
Hardcore-Helge auf Rekordjagd: Mit einem getunten Krankenfahrstuhl will er den Geschwindigkeitsrekord von 173,16 km/h brechen. FOTO: dpa
München. Da bekommt der Begriff "Heißer Stuhl" doch gleich eine ganz andere Bedeutung: Helge Thomsen, Testfahrer des TV-Motormagazins "Grip", will mit einer verrückten Fahrt ins "Guinness-Buch der Rekorde".

Der Mann hat versucht, mit einem getunten Krankenfahrstuhl, einem sogenannten Mobility Scooter, einen Geschwindigkeitsrekord aufzustellen. Er stammt aus dem Jahr 2014 und liegt bei 173,16 Stundenkilometern, aufgestellt auf der Isle of Man mit einem Mobility Scooter für Senioren, der üblicherweise maximal 15 Stundenkilometer schnell ist, wie der Privatsender RTL II am Freitag mitteilte.

Thomsen hatte angekündigt, 190 Stundenkilometer schaffen zu wollen. Eine Schraubercrew habe dafür einen herkömmlichen Mobility Scooter unter seiner Regie auseinandergenommen, mit einem 110 PS starken Motorradmotor ausgestattet und wieder zusammengesetzt. "Grip" zeigt am Sonntag um 17.20 Uhr auf RTL II, was aus dem Rekordversuch geworden ist.

(felt/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grip: Helge Thomsen will 190 km/h mit Krankenfahrstuhl schaffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.