| 14.51 Uhr

Sondermodelle neu aufgelegt
Mini Seven und Seven Chili - schick und scharf

Sondermodelle: Mini Seven und Seven Chili
Sondermodelle: Mini Seven und Seven Chili FOTO: Mini
Düsseldorf. Der Mini Seven kommt zurück und das gleich im Doppelpack. Mit den Versionen Seven und Seven Chili bietet Mini eine exklusivere Optik und ein besonders feines Ausstattungspaket. Von Mario Hommen

Mini Seven klingt in den Ohren der Ur-Mini-Fans nach Extra-PS und fahrdynamisch gehobene Freuden. Von beidem bietet die aktuell vierte Mini-Generation bereits genug. Deshalb beschränkt sich die Neuauflage des Seven auf eine noblere Ausstattungsversion auf Basis aller Cooper-Varianten.

Das neue Sondermodell bietet Mini nur für den klassischen Drei- sowie den neuen Fünftürer sowie für die Versionen Cooper, Cooper D, Cooper S und Cooper SD an. Vor allem mit seinem Außenstyling kann sich der Seven von seinen Cooper-Brüdern absetzen.

Mini John Cooper Works Cabrio - mehr PS, weniger Dach FOTO: Mini

Der Kunde kann zwischen vier Farbtönen wählen. Neu ist die besonders auffällige Farbe Lapisluxury Blue. Unabhängig von der Außenfarbe sind bei allen Seven-Versionen das Dach und die Außenspiegel in Silber lackiert.

Mit 17-Zoll-Alus, Seven-Einstiegsleisten, silbernen Rallyestreifen auf der Motorhaube sowie dem Seven-Logo in der Flanke distanziert sich der Sonder-Mini zusätzlich von den normaleren Cooper-Versionen.

Fotos: Mikro-SUV macht Spaß und ist teuer FOTO: Opel

Auch innen wurde der Mini Seven aufgewertet. So dürfen die Insassen auf Sitzen mit speziellen Stoff-Leder-Bezügen Platz nehmen. Außerdem sorgen schwarze Klavierlack-Oberflächen und ein Seven-Logo im Cockpit für einen etwas exklusiveren Touch.

Wem die Exklusivität des Seven nicht reicht, kann alternativ den Mini Seven Chili bestellen. Dieses erweiterte Sondermodell bietet zusätzlich noch LED-Scheinwerfer, weiße Blinkergläser, eine Klimaautomatik, einen Bordcomputer, ein Sport-Lederlenkrad, einen Regensensor und einiges mehr.

Probefahrt im Mini-SUV Suzuki Vitara FOTO: Hersteller

Marktstart für das Sondermodell Seven ist am 1. Juli 2016. Für Cooper und Cooper D beträgt der Aufpreis 2.500 Euro, für die Versionen Cooper S und SD sind es jeweils 1700 Euro. Somit ist der Mini Cooper Dreitürer in der Seven-Edition ab 22.490 Euro zu haben.

(SP-X)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reloaded: Mini Seven und Seven Chili - schick und scharf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.