| 12.52 Uhr

Elektroautos 2011 nach Europa
So greifen die Chinesen wieder an

Diese China-Autos kommen nach Europa
Diese China-Autos kommen nach Europa FOTO: AFP
Düsseldorf (RPO). Mit ihren Versuchen, in Europa Fuß zu fassen, haben Chinas Autobauer in der Vergangenheit praktisch immer Schiffbruch erlitten. Entweder sie scheiterten an minderer Qualität oder an Plagiatsvorwürfen. Der Hersteller BYD gelobt Besserung und nimmt 2011 mit Elektroautos einen neuen Anlauf.

Build Your Dreams (BYD) will als erstes chinesisches Unternehmen Fahrzeuge mit alternativen Antrieben nach Europa bringen. In der Vergangenheit haben sich chinesische Autobauer bei uns fast immer eine blutige Nase geholt. Sie sind in Crashtests durchgerauscht (Landwind, Brilliance) oder sie wurden mit Plagiatsvorwürfen konfrontiert (Shuanghuan). BMW erreichte vor knapp zwei Jahren ein gerichtliches Verbot des Shuanghuan CEO, der dem X5 zum Verwechseln ähnlich sah.

Das Image chinesischer Autobauer hat in der Vergangenheit stark unter diesen Vorfällen gelitten. Mit BYD nimmt nun ein größerer Staatskonzern einen neuen Anlauf und Experten warnen speziell davor, die Chinesen im Segment der Elektroautos zu unterschätzen. Geplant ist nach Unternehmensangaben der Start des batterieelektrisch angetriebenen E6 und des F3DM, der mit einem Range-Extender ausgerüstet ist.

Der E6 stellt eine 4,54 Meter lange Mischung aus Kombi und Großraumlimousine als. Sein Elektromotor leistet 75 kW/102 PS und beschleunigt den Wagen auf bis zu 140 km/h. Die Reichweite des Fünfsitzers gibt BYD mit 330 Kilometern an.

Der F3DM dagegen ist eine kompakte Stufenhecklimousine von 4,53 Metern Länge. Sie soll auf eine deutlich höhere Reichweite kommen und bis zu 150 km/h erreichen. Möglich macht das ein Elektro-Antrieb mit eingebautem Notstrom-Aggregat: Wenn der Akku zur Neige geht, startet ein kleiner Benziner und treibt einen Generator für die weitere Stromproduktion an.

Zu den Preisen machte BYD noch keine Angaben. Auch die Stückzahlen ließ das Unternehmen offen. Allerdings nannte ein Firmensprecher die mögliche Jahreskapazität für die beiden Autos: "10.000 Fahrzeuge im Jahr könnten wir bauen."

(tmn/kpl)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Elektroautos 2011 nach Europa: So greifen die Chinesen wieder an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.