| 10.44 Uhr

Studie
So viel Zeit verbringen die NRW-Großstädter bei der Parkplatzsuche

So viel Zeit verbringen die NRW-Großstädter bei der Parkplatzsuche
Hinweisschilder aufs Parken und ein Parkautomat in Düsseldorf (Symbolfoto). FOTO: dpa/Daniel Naupold
Düsseldorf. Welcher Großstädter kennt das nicht: Da hat man Feierabend und muss in Wohnungsnähe erstmal lange nach einem Parkplatz suchen. Eine neue Studie zeigt, wie viel Zeit uns das pro Jahr kostet – auch vier NRW-Städte wurden unter die Lupe genommen. Von Dana Schülbe

"Ich drehe schon seit Stunden hier so meine Runden (...), ich finde keinen Parkplatz", sang schon Herbert Grönemeyer in seinem Lied "Mambo". So mancher Stadtbewohner dürfte diesen Song regelmäßig im Ohr haben, wenn er nach Feierabend einen Parkplatz sucht. Durchschnittlich 41 Stunden pro Jahr verbringen die Deutschen laut einer Inrix-Studie dabei. Nach einem Parkplatz auf der Straße sucht man demnach im Schnitt sechs Minuten pro Fahrt, in einem Parkhaus vier Minuten.

Der Verkehrsdienstleister hat für die Studie die hauseigene Parking-Datenbank ausgewertet sowie knapp 18.000 Autofahrer in Deutschland, Großbritannien und den USA befragt. In Deutschland wurden mehr als 5000 Autofahrer in zehn Städten befragt. Immerhin: Die Briten verbringen demnach bei der Parkplatzsuche noch mehr Zeit: nämlich 44 Stunden jährlich, bei den US-Amerikanern sind es im Schnitt nur 17 Stunden pro Jahr.

Von den zehn untersuchten deutschen Städten suchen die Frankfurter am längsten nach einem Parkplatz, dicht gefolgt von Essen. Die anderen NRW-Städte, Düsseldorf, Köln und Dortmund, folgen demnach auf Platz vier, fünf und sechs. Die Ergebnisse des Rankings im Einzelnen:

  1. Frankfurt: Suchzeit für Straßenparkplatz: 10 Minuten; Suchzeit für Platz in Parkgarage: 7 Minuten ; Suchzeit pro Fahrer pro Jahr: 65 Stunden
  2. Essen: Suchzeit für Straßenparkplatz: 8 Minuten; Suchzeit für Platz in Parkgarage: 7 Minuten; Suchzeit pro Fahrer pro Jahr: 64 Stunden

  3. Berlin: Suchzeit für Straßenparkplatz: 9 Minuten; Suchzeit für Platz in Parkgarage: 6 Minuten; Suchzeit pro Fahrer pro Jahr: 62 Stunden

  4. Düsseldorf: Suchzeit für Straßenparkplatz: 9 Minuten; Suchzeit für Platz in Parkgarage: 7 Minuten; Suchzeit pro Fahrer pro Jahr: 61 Stunden

  5. Köln: Suchzeit für Straßenparkplatz: 9 Minuten; Suchzeit für Platz in Parkgarage: 6 Minuten; Suchzeit pro Fahrer pro Jahr: 60 Stunden

  6. Dortmund: Suchzeit für Straßenparkplatz: 8 Minuten; Suchzeit für Platz in Parkgarage: 6 Minuten; Suchzeit pro Fahrer pro Jahr: 57 Stunden

  7. Hamburg: Suchzeit für Straßenparkplatz: 9 Minuten; Suchzeit für Platz in Parkgarage: 6 Minuten; Suchzeit pro Fahrer pro Jahr: 52 Stunden

  8. Stuttgart: Suchzeit für Straßenparkplatz: 8 Minuten; Suchzeit für Platz in Parkgarage: 5 Minuten; Suchzeit pro Fahrer pro Jahr: 52 Stunden

  9. München: Suchzeit für Straßenparkplatz: 9 Minuten; Suchzeit für Platz in Parkgarage: 6 Minuten; Suchzeit pro Fahrer pro Jahr: 50 Minuten

  10. Bremen: Suchzeit für Straßenparkplatz: 7 Minuten; Suchzeit für Platz in Parkgarage: 5 Minuten; Suchzeit pro Fahrer pro Jahr: 49 Minuten

Der Verkehrsdienstleister hat auch untersucht, wie viele Strafzettel die Deutschen wegen falschen Parkens kassieren. Das sind im Schnitt pro Jahr und Fahrer 0,84. Spitzenreiter mit durchschnittlich 1,5 Strafzetteln ist hier Stuttgart. In Köln sind es 1,31, in Düsseldorf 1,15, in Dortmund 1,11 und in Essen 1,09 Strafzettel.

Zudem fanden die Studienmacher heraus, dass die Deutschen – um keinen Strafzettel zu kassieren – gern mal mehr Geld in die Parkuhr werfen als nötig. Das sind im Schnitt 42 zu viele bezahlte Stunden.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

So viel Zeit verbringen die NRW-Großstädter bei der Parkplatzsuche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.