| 17.09 Uhr

Halbzeit der Sommerferien in NRW
Weniger Stau in NRW als erwartet

Hintergrund: Die Anti-Stau-Therapie für Autofahrer
Hintergrund: Die Anti-Stau-Therapie für Autofahrer FOTO: dpa
München. Für dieses Wochenende erwartet der Automobilclub ADAC "gewaltige Staus". In NRW gehen die Sommerferien in die Halbzeit, in fünf weiteren Bundesländern starten sie. Das ganz große Stau-Chaos blieb am Freitag aber vorerst aus.

Gegen 14 Uhr meldete der WDR für die Autobahnen und Bundesstraßen in NRW insgesamt 104 Kilometer Stau. Gegen Abend wurde es auf den Straßen immer leerer, um 17 Uhr gab es laut WDR nur noch 87 Kilometer Stau. Nicht viel für einen Freitagnachmittag zur Reisezeit.

Dennoch könnte es sein, dass sich Autofahrer an diesem Wochenende auf dem Weg in den Sommerurlaub noch in Geduld üben müssen. Denn mit Berlin, Brandenburg, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sind fünf Bundesländer gleichzeitig in die Ferien gestartet. In NRW gehen die großen Ferien in die Halbzeit.

NRW: Die Autobahn-Baustellen in den Sommerferien

"Es gibt kaum mehr Strecken ohne Staus", heißt es in der ADAC-Stauprognose. "Wer kann, sollte für den Start in den Urlaub auf einen Tag unter der Woche ausweichen."

Vom Stau besonders betroffen sein könnten nach ADAC-Angaben - um nur einige Beispiele zu nennen - die Strecken Richtung Nord- und Ostsee sowie die Großräume Hamburg und Berlin. Dazu kommen unter anderem die A1 zwischen Köln und Hamburg, die A2 zwischen Oberhausen und Berlin, die A3 zwischen Oberhausen und Passau, die A7 in beiden Richtungen oder die A8 Richtung Salzburg.

Besonders voll wird es nach ADAC-Angaben auf deutschen Straßen am Freitag zwischen 14 und 19 Uhr, am Samstag zwischen 11 und 18 Uhr sowie am Sonntag zwischen 14 und 20 Uhr.

Und hier die Übersicht der Stau-Strecken

  • Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
  • Großräume Berlin und Hamburg
  • A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg - Puttgarden 
  • A 2 Oberhausen - Dortmund - Hannover - Berlin
  • A 3 Oberhausen - Köln - Frankfurt - Nürnberg - Passau
  • A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
  • A 5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt - Karlsruhe - Basel 
  • A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg 
  • A 7 Hamburg - Flensburg
  • A 7 Hamburg - Hannover - Kassel - Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 Berlin - Nürnberg - München
  • A 10 Berliner Ring
  • A 19 Dreieck Wittstock/Dosse - Rostock
  • A 24 Berlin - Dreieck Wittstock/Dosse 
  • A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 95 /B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 96 München - Lindau 
  • A 99 Umfahrung München 
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sommerferien – Verkehr: Hier droht langer Stau in Deutschland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.