| 14.21 Uhr

Ostern
NRW droht staureichstes Wochenende des Jahres

Düsseldorf. Viele freuen sich bereits auf ihren Osterurlaub. Doch bevor es mit der Erholung losgehen kann, muss noch der eine oder andere Stau überwunden werden. Der ADAC warnt besonders in NRW vor viel Verkehr und langen Staus.

Den Osterurlaubern droht auf den Straßen in Nordrhein-Westfalen gar das bislang staureichste Wochenende des Jahres.

Nach Angaben des ADAC soll es am Gründonnerstag besonders voll auf den Autobahnen werden. Alle Bundesländer bis auf Hamburg haben Ferien, außerdem sind Ausflügler unterwegs.

Bereits ab Mittwoch machen sich die Urlauber laut ADAC auf den Autobahnen bemerkbar. Auch am Freitag und Samstag herrscht Staugefahr. Für Montag wird dann die erste große Rückreisewelle erwartet.

Ostern - auf diesen Autobahnen drohen Staus FOTO: dpa, ade fpt

Viele fahren in Richtung Niederlande

Lediglich am Sonntag rechnet der ADAC mit weitgehend freier Fahrt. Besonders staugefährdet sind demnach die A1, A3, A4 und A61. Auf diesen Strecken sei die Zahl der Baustellen im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent gestiegen.

Der Landesbetrieb Straßen.NRW geht davon aus, dass es am langen Wochenende besonders viele Urlauber in Richtung Niederlande ziehen wird. Um Staus vorzubeugen, hat der Landesbetrieb zusammen mit den niederländischen Kollegen folgende Routenempfehlungen veröffentlicht.

Acht Tipps für eine entspannte Urlaubsreise FOTO: tmn
  • Wer aus dem Raum Köln/ Bonn mit Fahrtziel Roermond unterwegs ist, sollte die A4 in Fahrtrichtung Aachen und dann die A76 (NL) und A2 (NL) in Fahrtrichtung Eindhoven nutzen. Mit Fernziel Eindhoven empfiehlt sich der Weg ab dem Autobahnkreuz Kerpen über die A61 in Richtung Venlo und anschließend über die A73 (NL) und A67 (NL) nach Eindhoven.
  • Aus dem Raum Düsseldorf kommend, sollte die A44 bzw. die A52 nach Roermond genutzt werden. Mit Fernziel Eindhoven sollte ab dem Autobahnkreuz Mönchengladbach die A61 in Fahrtrichtung Venlo gewählt werden, um danach über die A73 (NL) und A67 (NL) nach Eindhoven zu gelangen.
  • Autofahrer aus dem Ruhrgebiet mit Ziel Roermond sollten zunächst über die A40 und A67 (NL) in Richtung Venlo fahren, anschließend auf die A73 (NL) in Richtung Maastricht wechseln. Das Fernziel Eindhoven wird ab Venlo über die A67 (NL) erreicht.
  • Bei der Rückfahrt über die A52 in Richtung Düsseldorf gilt zu beachten, dass zwischen den Anschlussstellen Niederkrüchten und Hostert baustellenbedingt nur ein Fahrstreifen zur Verfügung steht. Hier kann es insbesondere am Nachmittag zu Stau kommen.

>>>Wie es bundesweit auf den Straßen aussieht, lesen Sie hier

(csr/lnw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stau an Ostern 2017: NRW droht staureichstes Wochenende des Jahres


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.