| 10.06 Uhr

NRW, Deutschland, Europa
Hier drohen Staus zu Weihnachten und Silvester

Stau an Weihnachten und Silvester 2015: NRW und ganz Deutschland
Darauf werden sich in NRW viele einrichten müssen: Staus über die Weihnachtstage. FOTO: dpa, dbo bra
Düsseldorf. Weihnachten steht vor der Tür und damit für viele auch ein Kurzurlaub oder der Besuch bei den Verwandten. Das bedeutet, die ruhigen Zeiten der vergangenen Wochen auf den deutschen Autobahnen sind vorbei, es wird voll. Wo in NRW und im Rest der Republik am vierten Advent-Wochenende und in den Tagen vor Heiligabend Staus drohen, verrät unsere Übersicht. Von Christoph Schroeter

Mit Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, dem Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein starten am letzten Advent-Wochenende sechs Bundesländer in die Weihnachtsferien. Deshalb müssen Autofahrer vor allem am Freitagnachmittag mit Behinderungen rund um die Ballungsräume rechnen. Darauf weist der ADAC hin. Auch auf den Fernreiserouten in die Alpen und die Mittelgebirge sind schon etliche Urlauber unterwegs, längere Staus sollten hier aber noch die Ausnahme bleiben.

Besonders bei Fahrten in den Innenstädten darf der Geduldsfaden nicht zu dünn sein. Das Wochenende vor Heiligabend ist im Einzelhandel erfahrungsgemäß das umsatzstärkste Wochenende des ganzen Jahres, so der Automobilclub ACE.

Die Shopping-Wütigen verursachen mit ihren Last-Minute-Einkäufen nicht nur in den Geschäften und Einkaufsstraßen Stau – auch auf den Straßen wird es eng: In den Innenstädten ist deshalb oftmals kein Durchkommen, Parkplätze sind bereits am frühen Samstagvormittag Mangelware. ACE und ADAC raten, von Park&Ride-Systemen Gebrauch zu machen. 

Wegen der Lage der Feiertage ist speziell am ersten Weihnachtsfeiertag mit sehr starkem Weihnachtsverkehr zu rechnen, meldet der AvD. Dieser dürfte auch über die Nacht auf Samstag anhalten. Der AvD empfiehlt, zur Orientierung auf jeden Fall einen Straßenatlas mitzunehmen, um weiträumige Umleitungen ins Navigationssystem eingeben zu können, weil viele Navis immer zur nächsten Autobahnauffahrt zurückführen. 

Wer kann, so die Empfehlung, sollte am ersten Feiertag antizyklisch erst am Nachmittag oder schon früh vor 6 Uhr morgens losfahren.

Strecken mit erhöhtem Verkehrsaufkommen und Staurisiko

Neun kuriose Gründe für Staus FOTO: dpa, Jürgen Mahnke

Laut ACE drohen besonders auf folgenden Autobahnen-Strecken und -Abschnitten in der Woche vor und über die Festtage Staus und erhöhtes Verkehrsaufkomen.

Großräume Rhein-Main, Rhein-Ruhr, Hamburg, Berlin, München, Stuttgart, Dresden

A1 Hamburg – Bremen – Dortmund – Köln
A2 Bremen – Hannover – Berlin, beide Richtungen
A3 Nürnberg – Würzburg – Frankfurt, beide Richtungen
A4 Görlitz – Aachen, beide Richtungen
A5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel, beide Richtungen
A6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg, beide Richtungen
A7 Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte
A8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
A10 Berliner Ring
A93 Rosenheim – Kiefersfelden
A99 Umfahrung München

Autobahn-Strecken mit teils umfangreichen Baustellen

A1 Saarbrücken – Köln – Osnabrück
A3 Passau – Nürnberg – Würzburg – Frankfurt – Köln – Oberhausen
A6 Saarbrücken – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
A7 Hamburg – Kassel – Würzburg – Ulm
A8 Stuttgart – München
A31 Bottrop – Gronau – Leer
A45 Aschaffenburg – Gießen – Hagen – Dortmund

Autobahn-Strecken mit Vollsperrungen

A46 Heinsberg – Bestwig bei AD Holz (11) in Richtung Düsseldorf Vollsperrung der Überleitung zur A44 in Richtung Mönchengladbach-Odenkirchen bis 30.03.2016 23:59 Uhr
A52 Düsseldorf – Mönchengladbach Sperrung der Ausfahrt von der A52 in FR Düsseldorf auf die A57 in FR Krefeld vom 30.11.2013 09:00 bis 31.03.2016 05:00

Staus im europäischen Ausland

Hintergrund: Die Anti-Stau-Therapie für Autofahrer FOTO: dpa

Auch viele europäische Nachbarländer starten an diesem Wochenende in die Ferien. Vor allem an den Samstagen, an denen traditionell der Bettenwechsel in den Wintersportzentren stattfindet, ist laut ADAC in den kommenden Wochen mit Behinderungen zu rechnen. 

In Österreich beginnen die Weihnachtsferien erst an Heilig Abend, so dass an diesem vierten Adventswochenende das Verkehrsaufkommen noch nicht ganz so hoch sein wird, so der ACE. Freitagnachmittag ist durch den Feierabendverkehr auf vielen Straßen mit Verzögerungen zu rechnen, der Samstag ist wieder geprägt von sehr vollen Innenstädten. Da auf den Transitstrecken einige Urlauber und Heimreisende unterwegs sind, kann es am Samstag auf den Autobahnen etwas lebhafter zugehen. An den Grenzübergängen zu Deutschland und Tschechien, sowie der Slowakei und Ungarn kann es durch die verschärften Grenzkontrollen zu längeren Wartezeiten kommen.

Übrigens: Die neue Jahresvignette 2016 für Österreich in Mandarin-Orange kostet 84,40 Euro und ist bereits seit 1. Dezember 2015 und bis zum 31. Januar2017 gültig. Die Jahresvignette 2015 gilt noch bis 31. Januar 2016.

Größere Baustellen auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen

Darum brauchen wir Baustellen FOTO: ADAC, gms

A9 Pyhrn Autobahn in Fahrtrichtung Wels Bosrucktunnel nur ein Fahrstreifen bis 18.12.2015 17:00 Uhr
A10 Tauern Autobahn in beiden Fahrtrichtungen bei AS Lammertal-Hüttau Behinderung durch Baustelle bis 28.10.2016
A10 Tauern Autobahn in beiden Fahrtrichtungen zwischen AS Zederhaus und AS St. Michael/Lungau Baustelle bis 31.12.2015
A10 Tauern Autobahn in beiden Fahrtrichtungen zwischen AS Villach-Ossiacher – AS Villach West Baustelle bis 14.06.2016
A11 Karawanken Autobahn in beiden Fahrtrichtungen bei AS St-Niklas-Faakersee Baustelle bis 21.12.2015

Schweiz, Italien und Frankreich

Rund um die Ballungszentren, insbesondere hier auch wieder rund um die Zentren Zürich, Bern und Genf ist ab Freitagnachmittag ab 13 Uhr bis 20 Uhr und Samstag ab 9 bis 16 Uhr mit hohem Verkehrsaufkommen zu rechnen.

Hinweis: Die neue Schweiz-Vignette 2016 in violett ist ab sofort erhältlich. Sie kostet weiterhin 40 Schweizer Franken (38,50 Euro) und hat eine Gültigkeit vom 01. Dezember 2015 bis 31 Januar 2017. Die Vignette 2015 kann noch bis einschließlich 31. Januar 2016 genutzt werden.

Größere Baustellen auf Schweizer Transitautobahnen

A13 Chur – San Bernardino zwischen Chur-Nord und Reichenau in beiden Richtungen Dauerbaustelle
A13 Chur – San Bernardino bei Chur Süd in beiden Richtungen Baustelle bis 25.12.2015
A13 Chur – San Bernardino: zwischen Rothenbrunnen und Thusis-Süd Baustelle bis 25.12.2015 in beiden Richtungen

Italien – Südtirol und Norditalien

In Südtirol und Norditalien zeigt sich ein ähnliches Bild wie in Österreich. Am Freitagnachmittag massive Störungen durch Feierabendverkehr, Samstag ganztags rund um die Städte hohes Verkehrsaufkommen durch Einkaufsverkehr.

Auf den Transitstrecken und den Zufahrten zu den Alpentälern kann es zudem durch Urlaubsverkehr zu Verzögerungen kommen. An den Grenzen generell Wartezeiten möglich durch verschärfte Kontrollen.

Frankreich und Belgien

Aufgrund der Terroranschläge werden an der Grenze zu Frankreich und Belgien wieder Kontrollen durchgeführt. In Frankreich gilt weiterhin der Ausnahmezustand: Daher sind auch im Land jederzeit Ausweiskontrollen möglich, gültige Ausweisdokumente sollten also zu jeder Zeit mitgeführt werden.

Auch in Belgien ist mit verstärkten Polizeikontrollen unter anderem an Bahnhöfen und Flughäfen zu rechnen. Es wird dringend gebeten, den Anweisungen der Sicherheitsbehörden Folge zu leisten. Aktuelle Hinweise sind beim Auswärtigen Amt abrufbar (für Frankreich - für Belgien).

Ferner führt der Ferienbeginn in beiden Ländern zu einem hohen Staurisiko am Freitagnachmittag ab 13 Uhr bis in den späteren Abend. Am Samstag ist mit stärkerem Reiseverkehr zu rechnen. Rund um die Ballungszentren ist allgemein sehr dichter Verkehr, auch hier bieten sich für Einkaufstouren die ausgewiesenen Park&Ride-Parkplätze an. 

Autofahrten zu Silvester

Auch rund um Silvester muss mit starkem Fernverkehr gerechnet werden, da der Donnerstag in ein langes Wochenende mündet, das viele Kurzurlauber nutzen werden. 

Urlauber, die über Silvester ins Ausland reisen, sollten sich über die Verkehrsbestimmungen im Zielland informieren. Der 1. Januar ist in vielen Ländern Stichtag für Neuerungen. Italien zum Beispiel hat mit dem Jahreswechsel die Bußgelder um ein Prozent erhöht.

Aktuelle Stauinfos gibt es jederzeit in unserem Staumelder.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stau an Weihnachten und Silvester 2015: NRW und ganz Deutschland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.