| 15.42 Uhr

Einstiegsmodell ab 82.700 Euro
Tesla S bekommt Facelift - und wird teurer

Tesla Model S bekommt Facelift - und wird teurer
So sieht Teslas Model S nach dem Facelift aus. FOTO: Tesla
Palo Alto. Tesla spendiert dem Model S ein Facelift: Mit dem Elektro-SUV Model X hat Tesla neue Technik-Optionen eingeführt. Die erhält nun auch die Limousine Model S. Dazu gibt es einen Preisaufschlag. Von Holger Holzer

Die elektrisch angetriebene Oberklasselimousine trägt ab Juni eine neue Front mit kleinerem Kühlergrill und LED-Leuchten im Stil des Model X. Auch das Heck wird leicht modifiziert. Dank der verbesserten Aerodynamik steigt die theoretische Reichweite bei einzelnen Modellversionen leicht an.

Neu auf der Optionsliste findet sich das ebenfalls vom Model X bekannte Hochstrom-Ladegerät. Dank einer Leistung von 16,5 kW soll es rund 50 Prozent schneller laden als das Standard-Ladegerät mit 11 kW.

Fotos: Tesla: Das ist das "Model 3" FOTO: ap

Der Aufpreis beträgt 1.700 Euro. Darüber hinaus ist nun eine Klimaanlage mit Luftkohlefilter und "Biowaffen-Schutzmodus" bestellbar. Sie kommt im Pakete mit LED-Blinkern, elektrischer Heckklappe und Nappaleder-Armaturenbrett für 3.300 Euro.

Parallel zur Überarbeitung steigen die Preise. Kostete das Einstiegsmodell S 70 mit Hinterradantrieb bislang 78.000 Euro, sind es nun 82.700 Euro. Das Topmodell P90D startet bei 124.300 Euro. 

(SP-X)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tesla Model S bekommt Facelift - und wird teurer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.