| 10.38 Uhr

Frontansicht verändert
Volvo V40 bekommt Facelift

Volvo V40 und V40 Cross Country mit neuem Gesicht
Volvo V40 und V40 Cross Country mit neuem Gesicht FOTO: Hersteller
Köln. Volvo XC90 hatte ihn zuerst, S90 und V90 bekommen ihn, jetzt ist auch die kleinster Baureihe der Schweden dran: Der überarbeitete V40 trägt "Thors Hammer". Von Hanne Lübbehüsen

Ab April ist der überarbeitete Volvo V40 bestellbar. Mit dem Facelift hat sich die 2012 aufgelegte Kompakt-Baureihe vor allem in der Frontansicht verändert: Die mit dem Oberklasse-SUV eingeführten Tagfahrleuchten "Thors Hammer" zieren nun auch das Gesicht von V40 und der robuster beplankten Version V40 Cross Country. Beide feiern auf dem Genfer Autosalon (3.-13.März) Premiere.

Darüber hinaus ist das Kühlergrill-Design etwas geändert und es gibt neue Außenfarben, unter anderem zwei neue Blautöne. Im Innenraum sind ebenfalls einige neue Individualisierungs-Details wählbar, beispielsweise ein schwarzer Dachhimmel.

Neuheiten des Genfer Autosalons 2016 FOTO: Hersteller

Außerdem gibt es neue Konnektivitätsfunktionen, so lässt sich das Fahrzeug über eine App nun mit weiteren Wearables wie der Apple-Uhr verbinden.

Mit dem Facelift wird die Motorenpalette vom Volvo V40 um den T4-Motor mit 140 kW/190 PS erweitert. Als Antrieb stehen damit vier Benziner (90 kW/122 PS bis 180 kW/245 PS) und drei Diesel (88 kW/120 PS bis 140 kW/190 PS) zur Wahl. Die Preise dürften auf dem gleichen Niveau bleiben, der günstigste V40 kostet derzeit 23.450 Euro. 

(SP-X)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volvo V40 und V40 Cross Country bekommen Facelift


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.