| 14.27 Uhr

Wochenende 28. Oktober bis 1. November
Staus drohen wegen Ferien und Feiertagen

Wochenende 28.10 bis 1.11.: Staus drohen wegen Ferien und Feiertagen
FOTO: dpa, ade fpt
Düsseldorf. Am kommenden Wochenende ist erneut mit Staus zu rechnen. Grund dafür sind zwei Feiertage, die viele für ein langes Wochenende nutzen sowie immer noch die Herbstferien.

In Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wird am Montag der Reformationstag gefeiert. In Baden-Württemberg, Bayern, NRW, Rheinland-Pfalz und dem Saarland folgt am Dienstag Allerheiligen. Das werden viele für ein verlängertes Wochenende nutzen.

Dazu kommen noch die in Bayern und Baden-Württemberg an diesem Wochenende beginnenden, einwöchige Herbstferien, in Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein enden sie.

Neun kuriose Gründe für Staus FOTO: dpa, Jürgen Mahnke

Deshalb dürften laut Automobilclub ACE im Süden einige Urlauber auf dem Weg in die Berge sein, die Zahl bleibe aber wohl überschaubar. Auf den Rückreiserouten könne es jedoch auf den Autobahnen in nördlicher Richtung und rund um Berlin und Hamburg zu Staus kommen.

Die Experten vom ADAC rechnen nicht mit langen Staus, aber man solle sich auf lebhaften und regen Reiseverkehr einstellen. Immerhin gehe die Baustellen-Saison langsam zu Ende.

Auf folgenden Fernstraßen müssen Autofahrer laut ADAC mit Staus rechnen:

  • A1 Puttgarden - Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln
  • A2 Oberhausen - Dortmund - Hannover - Berlin
  • A3 Passau - Nürnberg - Frankfurt - Köln
  • A4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
  • A5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt - Hattenbacher Dreieck
  • A7 Füssen - Ulm - Würzburg - Kassel - Hannover – Hamburg - Flensburg
  • A8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe
  • A9 München - Nürnberg – Berlin
  • A10 Berliner Ring
  • A24 Hamburg - Berlin
  • A61 Ludwigshafen - Koblenz – Mönchengladbach
  • A72 Hof – Chemnitz
  • A81 Stuttgart - Singen
  • A93 Kufstein - Inntaldreieck
  • A95 / B2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A99 Umfahrung München

Bei der Einreise von Österreich nach Deutschland müssen sich Autofahrer nach wie vor auf Verkehrskontrollen einstellen. Der ACE weist darauf hin, dass in den Alpen zahlreiche Wintersperren um den Monatswechsel in Kraft gesetzt werden und teilweise auch  bereits bestehen. Aktuelle Infos dazu gibt es hier.

Hintergrund: Die Anti-Stau-Therapie für Autofahrer FOTO: dpa

Am Wochenende wird zudem von Sommer- auf Winterzeit umgestellt. Nach der Umstellung, davor warnt der ADAC, geht die Sonne wieder während des Berufsverkehrs auf und unter. Das kann an sonnigen Tage  dazu führen, dass Autofahrer stark geblendet werden. Vorsicht ist 

Aktuelle Informationen zur Lage auf den Straßen in NRW und ganz Deutschland bekommen Sie in unserem Staumelder.

(csr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wochenende 28.10 bis 1.11.: Staus drohen wegen Ferien und Feiertagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.