| 08.00 Uhr

Statistik
Zahl der Toten durch Motorrad-Unfälle hat sich halbiert

Zahl der Toten durch Motorrad-Unfälle hat sich in NRW halbiert
Die Zahl der getöteten Motorradfahrer lag bis Anfang September bei 491 Menschen. FOTO: dpa
Berlin. Das Verkehrsministerium erwartet für dieses Jahr ein erneutes Absinken der Zahl der getöteten Motorradfahrer und damit eine Halbierung innerhalb der vergangenen anderthalb Jahrzehnte.

Schwankte die Zahl zwischen 2000 und 2003 noch zwischen 913 und 964 Getöteten, so waren im vergangenen Jahr nur noch 587 Motorradtote zu beklagen. Bis Anfang September wurden 491 gezählt. "Die Unfallzahlen der vergangenen 15 Jahre zeigen in die richtige Richtung – und sind zugleich Ansporn für die Zukunft", sagte Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) unserer Redaktion.

Er werde in Sicherheitskampagnen intensiv über riskante Situationen informieren, damit sie im Verkehr gar nicht erst entstünden. "Für Aufklärungs- und Informationsmaßnahmen haben wir in diesem Jahr die Rekordsumme von 13 Millionen Euro bereitgestellt", erklärte der Minister. In NRW ist die Zahl der tödlichen Motorradunfälle hingegen gestiegen: Bis Ende September verunglückten laut NRW-Innenministerium 72 Biker tödlich, zwei mehr als 2014.

Der Bund will die Investitionen in die Infrastruktur von jährlich zehn auf 14 Millionen im Jahr 2018 steigern, um so zu höherer Verkehrssicherheit beizutragen. Dabei geht es etwa um Unterfahrschutz an Schutzplanken. Auch die Bundesländer hätten Sonderprogramme gestartet, um Unfallschwerpunkte an Motorradstrecken zu identifizieren und zu beseitigen.

"Noch nicht ausgeschöpfte Sicherheitspotenziale" sieht der Verkehrsminister in der Bekleidung der Motorradfahrer. Mit auffälligeren, insbesondere retroreflektierenden Materialien könnten sie selbst gegen die Vielzahl von Abbiege-Unfällen angehen, bei denen sie oft übersehen werden.

(may-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zahl der Toten durch Motorrad-Unfälle hat sich in NRW halbiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.