| 08.37 Uhr

Nur Fliegen ist schöner

Das fällt auf Wehe, wenn er losgelassen wird! Schon beim Anlassen des Motors des Targa 4S Cabrio können wir uns ein zufriedenes Grinsen nicht verkneifen, denn er brüllt wie ein Tiger - den wir gar nicht zähmen wollen. Das Facelift hat dem Sportwagen nicht nur eine umgestaltete Heckklappe sowie überarbeitete Heckleuchten und damit eine modernere Optik beschert - sondern auch 20 PS mehr. Von Vera Straub-Roeben

Der Targa 4S ist nicht nur von außen ein Hingucker - vor allem im typischen Targa-Blau. Auch der Innenraum ist gewohnt hochwertig verarbeitet und punktet mit butterweichem Leder in Schwarz, zahlreichen Schaltern und Knöpfen, die bei näherem Hinsehen allesamt Sinn ergeben, und bequemen Sportsitzen.

So fährt er sich 420 PS wollen ausgiebig getestet werden - ein großer Spaß! Von null auf 100 km/h in 4,2 Sekunden: Das fühlt sich ein wenig an wie ein Flugzeugstart. Gierig verlangt der wohl schönste 911er nach einem schweren Fuß, lässt sich gut steuern und lässt alle anderen Autos mit Leichtigkeit hinter sich. Stillstand ist nichts für ihn, höchstens für die 19 Sekunden, in denen er das Dach in sein Heck einfährt - denn das geht nur im Stand. Ist das Dach offen, empfiehlt es sich, die Geschwindigkeit zu drosseln, denn ab 130 Stundenkilometern macht das offene Fahren keine Freude mehr.

Das kostet er So ein pfeilschneller Muskelprotz hat natürlich seinen Preis: Unsere Testversion ist 164.280 Euro wert - aber das im wahrsten Sinne des Wortes. Wer einmal im Targa 4S Cabrio dringesessen hat, wird sich über keinen Cent beschweren. Der Basispreis liegt bei 131.234 Euro. Dann verzichten Käufer aber auch auf das Porsche-Doppelkupplungsgetriebe, Parkassistent vorne und hinten, schwarze Lederausstattung und nicht zuletzt das stilsichere Saphierblau-Metallic.

Für den ist er gemacht Für den, der bereit ist, das Geld in ein schickes "Spielzeug" zu investieren - denn kaum jemand wird den Targa 4S als einziges Fahrzeug in der Garage stehen haben. Dafür ist er im Alltag einfach zu unpraktisch, denn schon der Kauf von zwei Kisten Wasser wird platztechnisch zur Herausforderung. Als Zweitwagen hingegen bietet er Spaß pur und ein Gefühl von der ganz großen Freiheit.

Dieser Wagen wurde der Redaktion zu Testzwecken von Porsche zur Verfügung gestellt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nur Fliegen ist schöner


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.