Ost-Autos sind gesuchte Klassiker

In der DDR gab es nicht nur Trabi und Wartburg

Düsseldorf. Als vor 25 Jahren die Mauer fiel, ist nicht nur das Land über Nacht größer geworden - auch der Fuhrpark der Deutschen hat sich verändert. Im Osten gab es noch mehr Autos als Trabant und Wartburg. Allerdings waren die so selten, dass sie heute gesuchte Oldtimer sind. mehr

Tradition: 25 Jahre Opel Calibra

Schnells schnellste Windbraut

Neuer Name, neues Glück – als Nachfolger legendärer Opel Coupés wie Manta und Monza wurde der Calibra zum sportlichen Imageträger für die Rüsselsheimer Traditionsmarke. Der schnelle Aerodynamik-Weltmeister war allerdings nicht nur auf die Überholspur der Autobahn abonniert, er beschleunigte Opel auch zu verblüffenden Absatzerfolgen. Von Wolfram Nickelmehr

Die Rückkehr der Musclecars

Generation 700 PS-Plus

707 PS, beziehungsweise politisch korrekte 520 kW sind eine Ansage für ein sportliches Coupé. Diese Urgewalt lässt Dodge ab Ende des Jahres über die Hinterräder des Challanger SRT Hellcat herfallen. Damit erreicht das Wettrüsten der Musclecars aus Amerika einen neuen Höhepunkt. Von Rufus Kowalskimehr

1964 war ein Jahr für Sonnenanbeter

Der Sommer der 200 Cabrios

Heute ist es allein der Mazda MX-5, der die Fahne kleiner Roadster hoch hält und sogar die Coupé-Cabrios sind auf dem Rückzug. Ganz anders im sonnenverwöhnten Sommer des Jahres 1964. Damals versuchten sich 70 Marken mit weit über 200 Modellen als Frischluft-Verführer. Von Wolfram Nickelmehr

Weltmeister der Bescheidenheit

Unterwegs im Opel Rekord von Sepp Herberger

Der Trainer ohne Führerschein – das wäre der deutschen Elf mit Sepp Herberger nicht passiert. Denn der Fußball-Lehrer aus der Pfalz war ein Vorbild für Bescheidenheit und bedächtigen Fahrstil. Nicht umsonst war er selbst nach dem Wunder von Bern noch mit einem 90 PS starken Opel Rekord zufrieden. Wir haben seinen tundragrünen Oldtimer im Geist von Gestern noch einmal aus der Rüsselsheimer Klassik-Sammlung geholt. Von Benjamin Bessingermehr

Die schönsten Oldtimer
Gebrauchtwagen der Woche

Ford Ka - wenn Qualität Sprünge macht

Designklassiker sagen die einen, anfällige Klapperkiste die anderen. Die Rede ist vom unkonventionell gezeichneten Ford Ka der ersten Generation, der 1996 auf den Markt kam. Die Optik mit den unlackierten Kotflügeln überraschte. Allerdings ließ der Kleinstwagen seine Besitzer im Laufe der Jahre recht oft im Stich. Mit der zweiten Generation des Ka kamen bessere Zeiten auf. mehr

Neues aus der Autowelt