| 13.31 Uhr

Ratgeber
Das Wohnmobil fit für den Frühling machen

Checkliste: Wohnmobile - auf das müssen Sie achten
Checkliste: Wohnmobile - auf das müssen Sie achten FOTO: dpa, srw
Düsseldorf. Die Frühlingssonne lockt, der Camper wird aus dem winterquartier geholt. Doch kann man einfach einsteigen und losfahren? Ganz so einfach ist es nicht, wenn das Wohnmobil den ganzen Winter über nicht bewegt wurde. Vor der ersten Fahrt sollte das Gefährt gründlich gecheckt werden..        

Viele Campingplätze haben die Saison bereits eröffnet. Höchste Zeit also, den eigenen Caravan oder das Wohnmobil fit für den ersten Ausflug zu machen.

Der ADAC hat eine Checkliste mit den wichtigsten Tipps zusammengestellt:

  • Nachschauen, ob HU- oder Gasprüfung fällig sind.
  • Spannung überprüfen, eventuell Batterie laden, anklemmen.
  • Elektrische Anlagen innen und außen checken, besonders Blinker, Brems- und Standlicht.
  • Reifenluftdruck messen, gegebenenfalls Luft nachfüllen.
  • Bei Wohnanhänger Freigängigkeit der Auflaufbremse und der Seilzüge testen.
  • Gasanlage wieder an die Gasflasche anschließen und Funktionen aller Gasverbraucher wie Kocher, Heizung und Warmwasserboiler überprüfen.
  • Wasseranlage befüllen, durchspülen und auf Dichtigkeit und Funktion untersuchen. Falls nötig, mit Reinigungsmitteln aus dem Campingfachhandel behandeln.
  • Bei Fahrzeugen, die im Freien überwintert haben, das Dach gründlich säubern und auf eventuelle Feuchtigkeitsschäden im Aufbau achten.
  • Bei Wohnmobilen zusätzlich Motorölstand, Scheibenwaschanlage und Frostschutz im Kühler kontrollieren.
Mit dem Wohnmobil durch Alaska FOTO: dpa, pla

Sollte die nächste HU- oder Gasanlagen-Prüfung in die Urlaubszeit fallen, muss der Termin vorgezogen werden. Auch eine fällige Inspektion sollte besser vor der Reise in Angriff genommen werden. Ein Blick ins Bordbuch gibt Aufschluss über den nächsten Termin.

(csr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Camper: Wohnmobil fit für den Frühling machen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.