| 10.41 Uhr

Verkehrskontrolle kann teuer werden
Fahren ohne Führerschein – Bußgeld oder Straftat?

Der neue VW Sharan in Bildern
Der neue VW Sharan in Bildern FOTO: VW
Düsseldorf. Das Fahren ohne Führerschein passiert vielfach unabsichtlich. Gedankenlos starten Sie das Auto, ohne den Führerschein mitzuführen.

Aber wer eine Fahrzeug führt, muss laut Straßenverkehrsordnung den Führerschein bei sich tragen. Bei einer Verkehrskontrolle kostet Sie das Fahren ohne Führerschein ein Bußgeld.

Das Fahren ohne Führerschein ist oft eine Unachtsamkeit, die Zeit und Geld kostet. Der Führerschein ermächtigt Sie zum Führen eines Fahrzeuges gemäß der eingetragenen Fahrzeugklasse. Können Sie diesen bei einer Verkehrskontrolle oder einem Unfall nicht vorweisen, handeln Sie ordnungswidrig. Das dafür fällige Bußgeld beträgt zehn Euro. Oft verlangt die Polizei, dass Sie den Führerschein in einer bestimmten Zeitspanne auf einer Polizeiwache vorzeigen. Stellt sich spätestens dann heraus, dass Ihr Fahren ohne Führerschein mehr als nur ordnungswidrig war, kann es teuer werden.

Fahren ohne Führerschein mit unangenehmen Folgen

Anders als das Fahren ohne Führerschein stellt das Führen eines Kraftfahrzeugs ohne Fahrerlaubnis eine Straftat dar. Die dafür geltenden gesetzlichen Regelungen fasst der Paragraf 21 der Straßenverkehrsordnung zusammen. Die Strafe dafür beträgt bis zu einem Jahr Freiheitsentzug oder eine Geldbuße. Das kann der Fall sein, wenn Sie niemals eine Fahrerlaubnis für das von Ihnen geführte Kraftfahrzeug in Form eines Führerscheins erworben haben. Auch der Entzug der Fahrerlaubnis aufgrund eines Fahrverbotes sowie die Beschlagnahmung des Führerscheins als Beweismittel sind inbegriffen.

Abgabe eines Fahrzeugs an Dritte kann strafbar sein

Als Geldstrafe gelten beim ersten Fahren ohne Fahrerlaubnis 10 bis 30 Tagessätze sowie sechs Punkte in Flensburg als gängige Folge. Als Halter eines Fahrzeugs sollten Sie sich vorher informieren, welcher Person Sie es anvertrauen. Lassen Sie es zu, dass jemand Ihr Fahrzeug benutzt, ohne eine Fahrerlaubnis zu besitzen, handeln Sie ebenfalls strafbar im Sinne des Gesetzes. In einem solchen Fall kann die Behörde das Fahrzeug einziehen. Das Fahren ohne Führerschein mit einem überlassenen Fahrzeug bleibt hingegen eine Ordnungswidrigkeit, die der Fahrer zu begleichen hat.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fahren ohne Führerschein: illegal oder ordnungswidrig?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.