| 11.11 Uhr

Sicherheit im Auto
Kinderbett im Auto: Das richtige Modell für jedes Alter

Hinetrgrund: Neuwagen, die nur bis zu 20.000 Euro kosten
Hinetrgrund: Neuwagen, die nur bis zu 20.000 Euro kosten FOTO: Chevrolet
Düsseldorf. Beim Kinderbett im Auto möchten Eltern keine Kompromisse machen: Ein Kindersitz soll die größtmögliche Sicherheit bieten und den Nachwuchs bei Unfällen schützen.

Der wichtigste Faktor ist dabei die Größe des Kindes. Für Kleinkinder und größere Kinder sind zudem grundsätzlich verschiedene Modelle zu empfehlen.

Gesetzlich dürfen Kinder unter 12 Jahren nur mit Kindersitz oder Kinderbett im Auto fahren. Die verschiedenen Modelle sind dabei für unterschiedliche Altersgruppen geeignet. Babys werden in einer Babyschale untergebracht. Dieses Kinderbett im Auto wird entgegen der Fahrtrichtung aufgestellt, damit die Wirbelsäule bei Unfällen besonders geschützt ist. Kinder ab einem Jahr und ab vier Jahren benötigen aufgrund des Wachstums jeweils einen größeren Sitz. Die meisten Kinderbetten werden mit dem Autogurt befestigt und bieten ausreichend Sicherheit.

Kinderbett im Auto: Moderne Designs entdecken

Wenn Sie ein Kinderbett im Auto anbringen möchten, sollte dieses nicht nur sicher und komfortabel für Ihre Kinder sein. Viele Eltern wünschen sich moderne Kindersitze- oder -betten, die mit kindgerechten Motiven überzeugen. Hier haben Sie die Wahl zwischen Clowns, niedlichen Tiermotiven und Comicdrucken. Nach wie vor sehr beliebt: Ein unifarbenes Kinderbett im Auto. Diese Klassiker finden Sie in Schwarz und auch Rot, Blau und Grau sind mit dabei - stimmen Sie die Farbe der Babysitze auf die des Autolacks ab.

Wichtig beim Kinderbett: Einfache Anbringung

Für viele Eltern ist beim Kinderbett im Auto ebenfalls von großer Bedeutung, dass es sich möglichst einfach montieren und abbauen lässt. Aus diesem Grund werden die meisten Kinderbetten im Auto bequem mit den Gurten befestigt. Durch kleine Öffnungen ziehen Sie die Gurte - von Modell zu Modell verschieden - hindurch und schnallen die Kindersitze so an der Rückbank oder am Beifahrersitz fest. Ein weiteres Plus: Insbesondere kleinere Sitzschalen lassen sich abseits des Autos mit einem Henkel versehen und dann als Trageschale für die Kleinen nutzen.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kinderbett Auto: Große Sicherheit, viel Komfort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.