| 15.17 Uhr

Kraftfahrtbundesamt
Billige Isofix-Gurte für Kindersitze können zur Gefahr werden

Kraftfahrtbundesamt: Warnung vor billigen Isofix-Gurten für Kindersitze
Das KBA warnt vor dem Einsatz solcher und ähnlicher Isofix-Gurte FOTO: Dekra
Flensburg. Das Kraftfahrtbundesamt warnt vor billigen Isofix-Gurten aus Fernost zur Befestigung von Kindersitzen oder Babyschalen – der Einsatz dieser Gurte, die im Internet zum Kauf angeboten werden, könnte zu schweren Verletzungen führen.

Das sagte eine Behördensprecherin am Donnerstag. "Aus diesem Grund soll von der Verwendung abgesehen werden." Stattdessen wird die Verwendung des vorgeschriebenen Drei-Punkt-Gurtes empfohlen.

Die bemängelten Isofix-Gurte werden einer KBA-Sprecherin zufolge im Internet von Privatleuten angeboten. Wer durch ihren Kauf Geld sparen möchte, gehe eine größere Verletzungsgefahr ein. Die Gurte seien "ungeprüft" und stammten vorwiegend von Anbietern mit Firmensitz in Fernost.

(isw/AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kraftfahrtbundesamt: Warnung vor billigen Isofix-Gurten für Kindersitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.