| 12.22 Uhr

Kaufen und versichern
Investition Neuwagen: Details und Wissenswertes

Hinetrgrund: Neuwagen, die nur bis zu 20.000 Euro kosten
Hinetrgrund: Neuwagen, die nur bis zu 20.000 Euro kosten FOTO: Chevrolet
Düsseldorf. Sie bleiben der Klassiker beim Autokauf: Neuwagen verkörpern Professionalität und ein hohes Maß an Sicherheit.

Durch Verhandlungsgeschick sind zudem erstaunliche Preisnachlässe möglich. Bei den Garantien gilt es jedoch, genau hinzuschauen und notfalls nachzuhaken. Diese sind samt und sonders freiwillige Leistungen der Autohersteller. Je nach Modell und Preisklasse sind hierbei gewaltige Unterschiede möglich.

Ein Neuwagen ist über den traditionellen Handel sowie über zahlreiche Online-Anbieter zu beziehen. Die Preise unterscheiden sich dabei stark. Längst nicht alle Autohändler befolgen die unverbindlichen Preisempfehlungen der Hersteller. Zur Kaufentscheidung trägt eine Probefahrt im hohen Maße bei. Eine solche zu vereinbaren ist Standard und wird von den Händlern unter geringen Auflagen gewährt. Manche Anbieter verlangen hierbei das Unterschreiben einer Haftungserklärung. In den meisten Fällen müssen Sie für Schäden während der Probefahrt, die nicht grob fahrlässig verursacht worden sind, aber nicht aufkommen.

Kosten senken ist Verhandlungssache

Eine interessante Option beim Neuwagenkauf ist die Inzahlungnahme Ihres alten Wagens. Der festgestellte Wert wird beim Kauf mit einem neuen Modell einfach verrechnet. Bezahlen Sie Ihren Neuwagen in bar, ist je nach Händler eine weitere Ersparnis drin. Nach erfolgter Unterschrift kann der Vertrag nur noch unter strengen Auflagen gekündigt werden. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn der Anbieter den Neuwagen nicht innerhalb der vorgeschriebenen Vier-Wochen-Frist liefern kann. Bei vereinbarten Finanzierungsmodellen wie Leasing- oder Ratenkauf beträgt die Kündigungsfrist für Kunden 2 Wochen.

Unter Garantie: Leistungen beim Neuwagenkauf

Neben den Zahlungsmodalitäten spielen die Themen Garantie und Sicherheit eine große Rolle. Während die zweijährige Sachmangelleistung gesetzlich vorgeschrieben ist, sind Garantien immer Sache der Hersteller. Die Haftpflichtversicherung ist ebenfalls vorgeschrieben, eine Teilkasko-Vereinbarung lohnt sich beim Autokauf zusätzlich. Der Neuwagen ist dann gegen die häufigsten Unfallkosten abgesichert. Dazu gehören entsprechende Leistungen bei Diebstahl, Wild-Unfällen oder massiven Einwirkungen durch das Wetter. Mit einer teuren Vollkaskoversicherung hingegen besteht für Ihren Neuwagen ein Komplettschutz, der auch selbst verursachte Schäden einschließt.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuwagen im Handel: Kaufen und versichern leicht gemacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.