| 09.48 Uhr
Sieben Tipps
So machen Sie Ihr Fahrrad winterfest
Sieben Tipps für ein winterfestes Fahrrad
Sieben Tipps für ein winterfestes Fahrrad FOTO: AFP
Bremen (RPO). Noch ist es mild. Aber wie lange noch? Nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter lässt es sich gut radeln – vorausgesetzt man macht den Drahtesel winterfest. Hier ein paar Tipps für das Umrüsten in der kalten Jahreszeit.

Das Fahrrad hat vor allem im Stadtverkehr seine Vorzüge. Das gilt für das Umfahren der täglichen Berufsverkehrs-Staus und für die eigene Fitness, die durch regelmäßiges Pedaletreten verbessert wird. Auch dass das Radeln immer ein wenig anstrengend ist und so der Körper selbst bei eisiger Kälte schneller ins Schwitzen kommt, kann im Winter durchaus als Vorzug gewertet werden.

Allerdings funktioniert all das nur, wenn die Technik des Fahrrades in Ordnung ist. André Gläser, Technikspezialist des Fahrradclubs ADFC in Bremen, empfiehlt beispielsweise, nicht einfach nur irgendeine Beleuchtung zu nutzen. Zum winterfesten Fahrrad gehören vielmehr moderne Leuchten, die neben der Sichtbarkeit für anderen Verkehrsteilnehmer auch das Sehen für den Radler in der Dunkelheit verbessert: "Es sollte sich nicht um irgendeine Funzel, sondern um echtes Licht handeln."

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) weist außerdem darauf hin, dass zur vorgeschriebenen Licht- und Beleuchtungsanlage noch mehr gehört: ein weißer reflektierender Frontstrahler, Speichenreflektoren in Vorder- und Hinterrad, Pedalrückstrahler und neben dem Rücklicht ein großer roter Rückstrahler.

Ebenfalls im Winter besonders wichtig ist das Thema Bremsen. So weist der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) darauf hin, dass zwar bei Rücktritt- und hydraulischen Bremssystemen im Grunde keine Wartung notwendig ist. Allerdings sind Bremsgummis beziehungsweise Bremsbeläge bei Felgenbremsen reine Verschleißteile: Sie nutzen mit der Zeit ab und müssen ausgetauscht werden.

Winterfahrer müssen sich daher rechtzeitig darum kümmern, dass neben dem Licht auch Bremsen, Kette, Reifen und alle weiteren Teile auf die kommenden Belastungen eingestellt sind.

Quelle: tmn/mpa
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar