| 12.09 Uhr

Eine sorgfältige Grundierung als optimale Basis
Schritt für Schritt das eigene Auto lackieren

Fünf krasse Fehler bei der Auto-Pflege
Fünf krasse Fehler bei der Auto-Pflege FOTO: ddp
Düsseldorf. Unschöne Kratzer im Lack Ihres Fahrzeugs beeinträchtigen nicht nur den Gesamteindruck, sondern mindern den Wert eines Autos um ein Vielfaches.

Vor einem Wiederverkauf gilt es, das Auto lackieren zu lassen. Es folgt eine Schritt für Schritt Anwendung für die heimische Werkstatt.

Der erste Blick geht auf die Ausstattung und Größe der Werkstatt. Nicht jeder Raum eignet sich dafür, ein Auto zu lackieren. Die Basis für eine erfolgreiche und präzise Lackierung legt vor allen Dingen der trockene und saubere Arbeitsplatz. Bevor es losgehen kann, legen Sie Poliergerät, Schweißgeräte sowie Sprühutensilien bereit und komplettieren Ihre Ausstattung durch eine Lackierpistole sowie die gewünschte Lackfarbe. Darüber hinaus gilt es, die eigene Kleidung vor unwiderruflicher Verschmutzung zu schützen. Wählen Sie aus diesem Grund einen Schutzanzug, eine Atemmaske sowie Sicherheitshandschuhe.

Rost und Dellen entfernen - Auto lackieren

Möchten Sie Ihr Auto lackieren, so befreien Sie die Karosserie im ersten Schritt vor möglichen Roststellen. In diesem Zusammenhang lassen sich kleinere Dellen und Beulen mühelos ausbessern. Diese sind unter dem glänzenden Lack nicht mehr sichtbar. Im nächsten Schritt folgt das Abschleifen mit einem Handschleifklotz. Mit professionellem Werkzeug ist es Ihnen möglich, den Lack gleichmäßig und vollständig zu entfernen. Erst wenn die Grundierung hervortritt, ist es empfehlenswert, eine neue Grundierungsschicht auszutragen. Vorab reinigen Sie mit Verdünner oder Alkohol das Fahrzeug. Weder Fettrückstände noch Schmutzpartikel dürfen auf der Oberfläche vorhanden sein.

Auto lackieren: Die perfekte Grundierung

Eine exakte Grundierung deckt die gesamte abgeschliffene Fläche ab. In diesem Zusammenhang empfiehlt sich eine Rostschutzgrundierung. Nach einem ausgiebigen Trocknungsprozess schleifen Sie diese Grundierung sauber. Nun können Sie Ihr Auto lackieren. Ein besonders komfortables Arbeiten ermöglicht die Lackierpistole, denn diese trägt den Lack gleichmäßig auf den gesamten Wagen auf. Sie sind auf der Suche nach dem passenden Lack oder Werkzeug? Profitieren Sie von der Erfahrung und dem Know-how der Fachgeschäfte und lassen sich über das korrekte Auto lackieren und die Kosten beraten.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wie lackiert man ein Auto? Hier gibt's die Schritt für Schritt Anleitung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.