| 08.11 Uhr

Reifen werden mit den Jahren altersschwach

Ob neue Reifen fällig sind, prüfen Autofahrer besser nicht nur anhand des Restprofils. Denn neben einem unbeschädigten Zustand ist auch das Alter entscheidend. Nach sechs Jahren beginnt das Reifengummi auszuhärten. Es wird spröde und rissig, erklärt die Prüforganisation Dekra. Deren Studien haben ergeben, dass dann das Ausfallrisiko deutlich zunimmt und damit schlimmstenfalls schwere Unfälle folgen können.

So alte Reifen sollte unbedingt ein Fachmann vor der Weiterverwendung überprüfen, auch wenn sie äußerlich keine Beschädigungen aufweisen. Das Alter lässt sich am Ende der DOT-Nummer auf der Reifenflanke ablesen, wo eine vierstellige Zahlenfolge über das Produktionsdatum informiert. "2510" etwa steht für die 25. Woche im Jahr 2010. Manchmal ist dieser Produktionscode aber nur auf einer Flanke angebracht.

(tmn)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reifen werden mit den Jahren altersschwach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.