| 08.44 Uhr

Schleudergefahr bei dünnem Wasserfilm

Bereits ein dünner Wasserfilm auf der Fahrbahn sorgt dafür, dass Autoreifen 20 bis 30 Prozent ihrer Haftung verlieren können. Darauf verweist die Prüforganisation Dekra. Entsprechend erhöhe sich die Schleudergefahr. Die Bremswege werden länger. Gerade nach Trockenheit kann es bei Regen gefährlich werden: Staub und Schmutz verbinden sich dann zu einem rutschigen Gemisch. Je mehr Wasser auf der Straße, desto größer die Gefahr des Aquaplanings.
(tmn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schleudergefahr bei dünnem Wasserfilm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.