| 11.11 Uhr
Leverkusen
SEK-Fahrzeug ist US-Import
Rocker-Razzia: Polizei durchsucht Bordell mit Spezial-Truck
Rocker-Razzia: Polizei durchsucht Bordell mit Spezial-Truck FOTO: Privat
Leverkusen. Das bei dem Polizeieinsatz in Leverkusen benutzte, martialisch anmutende Spezialfahrzeug gehört zum Arsenal des Sondereinsatzkommandos (SEK). Zuständig dafür ist das Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) in Duisburg. Dort will man sich zu dem Fahrzeug nicht äußern.

Laut einer Typenbezeichnung an dem Wagen handelt es sich wohl um eine Spezialanfertigung des US-Unternehmens Patriot 3 mit Sitz in Quantico, Virginia. Die Firma beliefert das Militär und Justizbehörden. Dabei dient ein Ford F 550 als Chassis für eine massive Stahlkonstruktion, die sowohl als Rammbock wie auch als ausfahrbare Leiter benutzt werden kann. So lässt sich, das demonstrieren Fotos auf der Internetseite von Patriot 3, beispielsweise die erste Etage eines Hauses vom dem Wagen aus stürmen.

Die Bezeichnung für das System lautet MARS (Mobile Adjustable Ramp System = mobiles einstellbares Rampen-System). Es kann sowohl zu einem Rettungseinsatz als auch zum Angriff benutzt und auf verschiedene Fahrzeugtypen gesetzt werden. Der robuste Ford F 550 eignet sich besonders, weil er mit seinen 325- bis 362-PS-Motoren als unverwüstliches Zugpferd gilt.

Die Polizei hatte zuvor eine Razzia gegen den Rockerclub Bandidos durchgeführt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar