| 09.15 Uhr

Zukunft der Fahrzeugbranche
"In fünf Jahren werden Autos automatisch auf der Autobahn fahren"

Selbstfahr-Auto - Automobilindustire rechnet mit Milliardenumsätzen
Googles Selbstfahr-Auto. FOTO: ap
Berlin. Die deutschen Autobauer rechnen damit, in den kommenden Jahren Milliarden mit dem Verkauf teilautonomer oder selbstfahrender Autos umzusetzen. Schon in Kürze sollen die automatischen Fahrzeuge zum Straßenbild gehören.

Die deutsche Automobilindustrie rechnet in den nächsten Jahren mit Milliardenumsätzen durch den Verkauf teilautonomer und selbstfahrender Autos. "Allein in den kommenden fünf Jahren könnten in Europa rund 90 Millionen 'Connected Cars' verkauft werden", sagte Volkswagen -Chef Martin Winterkorn der "Welt am Sonntag" einem Vorabbericht zufolge.

Auch Conti-Chef Elmar Degenhart sieht ein großes Verkaufspotenzial: "Allein die für das automatisierte Fahren nötigen Sensoren dürften 2020 ein Marktvolumen von zehn Milliarden Euro ausmachen." Ferdinand Dudenhöffer, Leiter des Center Automotive Research (CAR) an der Universität Duisburg-Essen, sagte seinerseits für 2020 einem Umsatz mit Assistenten und teil-automatisierten Systemen von 55 Milliarden Euro voraus. Im Jahr 2030 könne man dann mit mehr als 300 Milliarden Euro Umsatz rechnen.

Als erster Schritt wird der Einsatz von autonomen Fahrzeugen auf der Autobahn erwartet. "In circa fünf Jahren werden Autos automatisch auf der Autobahn fahren", sagt Dirk Hoheisel, Geschäftsführer von Robert Bosch, dem Blatt. In einem Vorabbericht der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" kündigte der Daimler-Vorstand Wolfgang Bernhard an, noch in diesem Jahr selbstfahrende Lastwagen auf Autobahnen testen zu wollen. Mit der Serienreife teilautonomer Lkw sei in zwei bis drei Jahren zu rechnen.

(REU)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Selbstfahr-Auto - Automobilindustire rechnet mit Milliardenumsätzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.