| 07.08 Uhr

SMS am Steuer erhöht Unfallgefahr

Wer am Steuer des Autos SMS schreibt oder liest, erhöht die Unfallgefahr um das Zehnfache. Das teilt die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) mit und nennt ein Beispiel: Jemand, der mit 50 km/h fährt und dabei fünf Sekunden dem Handy widmet, legt 70 Meter ohne Sicht zurück. Allein der Griff zum Mobiltelefon erhöht laut DGOU die Unfallgefahr bereits um das Fünffache. Und wer beim Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung erwischt wird, zahlt ein Bußgeld von 60 Euro und bekommt einen Punkt in Flensburg.

Laut aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamts passierten 2015 2,5 Millionen Verkehrsunfälle in Deutschland. Dabei starben 3459 Menschen - 2,4 Prozent mehr als 2014.

(tmn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

SMS am Steuer erhöht Unfallgefahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.