| 08.01 Uhr

Stauprognose
Ferienbeginn in drei Bundesländern sorgt für lange Staus

Tipps : Was man auf langen Autostrecken braucht
Tipps : Was man auf langen Autostrecken braucht FOTO: gms
Stuttgart/München. Die Automobilclubs erwarten ab dem 10. Juli dichten Verkehr auf den Autobahnen. Mit Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen starten drei weitere Bundesländer in die Sommerferien. Das kann insbesondere in Ostdeutschland zu Staus und Verkehrsbehinderungen führen - aber auch andere Bundesländer sind betroffen.

Auch im restlichen Bundesgebiet müssen sich Autofahrer laut ADAC auf Verkehrsstörungen einstellen, weil Urlauber aus den Niederlanden und Skandinavien unterwegs sind.

Autofahrern wird empfohlen, ihre Fahrt nicht am Freitagnachmittag ab 14.00 Uhr oder am Samstag ab 10.00 Uhr bis in den späten Nachmittag anzutreten. Grundsätzlich hält der Auto Club Europa (ACE) den Sonntag für den besseren Reisetag. Neben den Ballungszentren rund um Dresden, Leipzig/Halle, Erfurt und Magdeburg müssen Autofahrer auf folgenden Strecken mit erheblichen Verzögerungen rechnen:

A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg - Puttgarden
A 3 Oberhausen - Köln - Frankfurt - Nürnberg - Passau
A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
A 5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt - Karlsruhe - Basel
A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
A 7 Hamburg - Flensburg
A 7 Hamburg - Hannover - Kassel - Würzburg - Ulm -
Füssen/Reutte
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
A 9 Berlin - Nürnberg - München
A 10 Berliner Ring
A 19 Dreieck Wittstock/Dosse - Rostock
A 24 Berlin - Dreieck Wittstock/Dosse
A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
A 93 Inntaldreieck - Kufstein
A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
A 96 München - Lindau

A 99 Umfahrung München

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stauprognose: Ferienbeginn in drei Bundesländern sorgt für Stau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.