| 10.27 Uhr

Vision vom unfallfreien Fahren

Das fällt auf Volvo hat eine Vision: Ab dem Jahr 2020 soll niemand mehr in einem neuen Volvo bei einem Unfall getötet oder schwer verletzt werden. Um diesem Ziel einen Schritt näher zu kommen, setzen die Schweden auf verschiedene Assistenzsysteme für aktive, passive und präventive Sicherheit - so wie im neuen Volvo XC60. Diese Systeme unterstützen den Fahrer etwa beim Lenken und Ausweichen und tragen so dazu bei, gefährliche Fahrsituationen zu entschärfen. Die zweite Generation des bisher über eine Million Mal verkauften SUV-Klassikers XC60, die jetzt auf den Markt fährt, unterscheidet sich aber nicht nur durch innere Werte von ihrem Vorgänger, sondern auch durch äußere: Skalierbare Produkt-Architektur heißt die Herstellungsplattform, die bereits in der 90er-Reihe zum Einsatz kam. Erkennbar am geradlinigen Design mit langgestreckten Proportionen, nach hinten gerückter Fahrgastzelle und kurzen Überhängen. Von Jörg Mehl

So fährt er sich Der Plug-in-Hybrid T8 Twin Engine mit Achtgang-Automatik bringt durch die Systemleistung von Benzinmotor an der Vorderachse und Elektromotor an der Hinterachse 300 kW/407 PS auf die Straße. Die Kraft dieses Antriebs entfaltet sich sanft und überaus gleichmäßig; mehr Gleiten als Fahren, ermöglicht auch durch eine adaptive Luftfederung und aktive Fahrwerktechnik. Und durch höchst komfortable Sitze.

Das Interieur ist edel gehalten - auffälligstes Merkmal im Innenraum ist dennoch der neun Zoll große Touchscreen auf der Mittelkonsole, über den sich per Fingertipp nicht nur Klimaanlage und Navigationsgerät, sondern auch Apps und die Assistenzsysteme problemlos steuern lassen. Darunter ein Notbremssystem mit Fahrzeug-, Motorrad-, Fußgänger- und Wildtier-Erkennung, Lenkunterstützung bei Unfallgefahr, Spurhaltesystem, Totwinkelwarner, Head-up-Display sowie eine "Road Edge Detection", die den Fahrer bei der Unfallvermeidung unterstützt. Mit dem "Pilot Assist System" fährt der Wagen sogar "teilautonom" - also nahezu allein.

Das kostet er Der Grundpreis des Volvo XC60 T8 Twin Engine im R-Design liegt bei 69.400 Euro. Der Testwagen verfügte über Pilot Assist und Parkkamera mit 360-Grad-Rundum-Blick. Für den ist er gemacht Für alle, die sicher und komfortabel ans Ziel kommen wollen.

Dieser Wagen wurde der Redaktion zu Testzwecken von Volvo zur Verfügung gestellt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vision vom unfallfreien Fahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.