| 10.52 Uhr

Winzling mit Stadtvorteil

Das fällt auf Knuffig und sympathisch wirkt der runderneuerte up!, der Kleinstwagen aus dem Hause Volkswagen. Gerade Frauen geraten in Entzücken, wenn sie das niedliche Gefährt sehen, dabei hat sich rein Äußerlich gar nicht so viel verändert. Der up! punktet nach wie vor mit überschaubaren Außenmaßen und einem übersichtlichen Innenraum mit VW-typischer Bedienung. Letztere allerdings nur im Hellen, denn auf die Beleuchtung der Schalter haben die Wolfsburger bei ihrem Kleinsten verzichtet. Die Sitze sind okay. Auf längeren Fahrten werden die, die ohnehin unter Rückenproblemen leiden, allerdings wenig Freude haben. Der up! ist ein Stadtauto, gut geeignet, um kurze Distanzen zur Arbeit, zum Einkauf oder zum Sport zu überbrücken und schnell einen Parkplatz zu finden. Von Vera Straub-Roeben

So fährt er sich 75 PS sind mehr als genug für solch einen kleinen Flitzer, könnte man meinen. Und richtig: Die Leistungsentfaltung ist bei gleichzeitig moderatem Verbrauch (5,5 Liter) gut. Das Fahrwerk vermittelt einerseits einen guten Kontakt zur Straße, bietet aber trotzdem ausreichend Komfort. Die Bremsen machen einen sicheren Eindruck, und die Instrumente lassen sich leicht ablesen. Der Geräuschpegel im Innenraum stört nicht weiter. Eine weniger gute Figur macht der Winzling allerdings auf der Autobahn: Dort reiht man sich am besten auf der rechten Spur ein, denn zügige Überholmanöver dauern recht lange und kosten verhältnismäßig viel Sprit.

Das kostet er Der Basispreis für die getestete "move up! Blue Motion Technology"-Version 1,0 mit 55 kW/75 PS und Fünf-Gang-Schaltgetriebe liegt bei 11.700 Euro. Zahlreiche Extras treiben den Preis auf 16.541 Euro. Dazu gehören zum Beispiel zwei Funkklappschlüssel (mit 17 Euro die kleinste Position) oder die Climatronic (mit 895 Euro teuerste Position). Irgendwo dazwischen liegt die Sonderlackierung (615 Euro). Möchte man das Smartphone mit dem Radio verbinden und über eine Freisprechfunktion verfügen, werden weitere 130 Euro fällig.

Für den ist er gemacht Wer als Familie ein praktisches, übersichtliches und sparsames Zweitauto sucht, ist mit dem up! wirklich gut bedient, vorausgesetzt, er ist bereit, einen relativ hohen Preis dafür zu bezahlen.

Dieser Wagen wurde der Redaktion zu Testzwecken von VW zur Verfügung gestellt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Winzling mit Stadtvorteil


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.