| 11.41 Uhr
Energiekosten
Heizkosten machen drei Viertel der Energiekosten aus
Energiekosten: Heizkosten machen drei Viertel der Energiekosten aus
Die Heizkosten machen rund drei Viertel der Energiekosten eines Haushaltes aus. FOTO: NGZ
Düsseldorf. Energie wird in jedem Haushalt verbraucht. Alleine die zahlreichen Elektrogeräte verbrauchen bei ihrer Nutzung, aber eben auch im Stand-by-Betrieb, Strom. Kühlschrank und Tiefkühltruhe ziehen ebenso wie die Heizung eines Wasserbettes oder Aquariums rund um die Uhr Strom.

Auch die Beleuchtung zieht Strom, jedoch macht diese selbst bei großen Häusern nur einen relativ geringen Anteil an den Gesamtenergiekosten aus, in etwa zwei Prozent. Auch Herd und Backofen sind mit etwa vier Prozent nur wenig an den Energiekosten beteiligt, denn diese Geräte sind nur kurze Zeit in Betrieb.

Auf die Kühlung von Lebensmitteln und die Waschmaschine entfallen weitere sechs Prozent, auf die Versorgung mit Warmwasser immerhin zwölf Prozent. Den Löwenanteil an den gesamten Energiekosten eines Haushalts macht die Heizung aus, im Mittel sind es ungefähr 76 Prozent. Hier istalso ein großer Hebel vorhanden, der genutzt die Energiekosten senken kann.

Allerdings sind zahlreiche Mieter ratlos, wie sie die Heizkosten senken sollen, besonders in Altbauten mit schlechter Isolierung. Wem die Möglichkeit nicht offen steht, durch einen Umzug in eine modernere Wohnung zu ziehen, die eine bessere Wärmeisolierung bietet, der sollte dennoch seine Möglichkeiten nutzen und den Wärmeverlust der Wohnung reduzieren.

Denn wofür ein Haushalt Energie verbraucht, ist festgelegt und durch moderne, energiesparende Geräte oder Energiesparlampen nur in einem geringen Maße zu beeinflussen. Entscheidend ist daher, bei der Wärmedämmung und der besseren Nutzung der Heizenergie Erfolge zu erzielen. Dieser Hebel hat auch bei kleinen Maßnahmen eine vergleichsweise große finanzielle Wirkung und lohnt daher auch bei nur kleinen Verbesserungen.

Die meiste Wärme verliert eine Immobilie an den Fenstern und Türen, mit einer Jalousie oder einem Rollo lässt sich der Wärmeverlust reduzieren. Zwischen Fenster und Fensterdekoration bildet sich eine Luftschicht, die die Wärme nur sehr schlecht leitet und die Wärmedämmung im Raum erhöht, die Heizungswärme bleibt so besser erhalten und der Raum wird mit weniger Energieeinsatz angenehm warm.

\n \n \n \n
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar