| 16.53 Uhr
Treppen bauen
Die Treppe planen und bauen
Treppen bauen: Die Treppe planen und bauen
FOTO: Treppenmeister
Düsseldorf. Beim Hausbau stellt sich die Frage, wie die Treppe von einem Stockwerk zum anderen aussehen soll. Wer eine Treppe planen will, hat Vorschriften zu beachten:

Vielen Bauherren sind das Design und die Materialauswahl ihrer Treppe sehr wichtig, schließlich soll das neue Eigenheim besonders schön werden. Um eine Treppe planen zu können, sollte man sich aufgrund des riesigen Angebots an verschieden Materialen, Designs und Konstruktionen viel Zeit bei der Auswahl nehmen. Zunächst muss man sich klar werden, welches Budget man für den Bau der Treppe hat. Für den kleinen Geldbeutel gibt es aus dem Baumarkt Weichholztreppen. Zu beachten ist aber hier, dass diese Art von Treppen bei starker Benutzung sehr schnell Kratzer bekommen kann.

Qualität für die Langlebigkeit von Treppen

Robuster und widerstandsfähiger sind Treppen aus massivem Hartholz. Diese sollten in Betracht gezogen werden bei intensiver Beanspruchung, gerade dann, wenn Kinder und Haustiere im Haus rumtoben. Durch speziellen Parkettlack wird die Langlebigkeit solcher Hartholztreppen weiter erhöht. Die Oberfläche kann nach einigen Jahren zudem relativ einfach erneuert werden. Nicht nur die Qualität schlägt sich aber im Preis nieder, sondern in gewissen Maßen auch das Design und die Sicherheit. Beachtet werden sollte auch, dass man ein Angebot über eine komplette Treppenanlage, also eine Treppe mit Geländer annimmt.

Vorschriften und Baunormen beachten

Eine Treppe zu planen ist auch wegen der Sicherheitsvorschriften nicht einfach. Treppen müssen an tragenden Wänden befestigt werden. Zudem ist darauf zu achten, dass in diesen Wänden keine Gas-, Wasser- oder Elektroinstallationen bei der Befestigung der Treppe beschädigt werden. Für einen festen und sicheren Tritt beim Treppensteigen muss die Laufbreite mindestens 80 cm, die Stufenhöhe sollte 18 cm und die Stufenbreite 27 cm betragen. Damit kommt man bei einer Treppe auf in der Regel 15 Stufen. Beim Geländer ist eine Mindesthöhe von 90 cm zu berücksichtigen.

Quelle: EW/areh
\n \n \n \n
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar